Orange Line (MBTA)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ORANGE LINE
Ein Zug der Orange Line an der North Station
Ein Zug der Orange Line an der North Station
Streckenlänge: 18 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Typ U-Bahn, Stadtbahn
Ort Massachusetts
Vereinigte Staaten
Anzahl Stationen 19
Eröffnung 1901
Betreiber MBTA
Tgl. Passagiere 184.961(2010)[1]
BSicon .svgBSicon .svgBSicon .svg
Haymarket North Extension
BSicon .svgBSicon uKACCa.svgBSicon .svg
Oak Grove
BSicon .svgBSicon uHSTACC.svgBSicon BAHN.svg
Malden Center (Pendlerzüge)
BSicon .svgBSicon uHSTACC.svgBSicon .svg
Wellington
BSicon WASSERq.svgBSicon uWBRÜCKE.svgBSicon WASSERq.svg
Mystic River
BSicon .svgBSicon ueHST.svgBSicon .svg
Assembly Square (gepl. Eröff. 2014)
BSicon .svgBSicon uHSTACC.svgBSicon .svg
Sullivan Square
BSicon .svgBSicon uHSTACC.svgBSicon .svg
Community College
BSicon .svgBSicon utSTRa.svgBSicon .svg
BSicon WASSERq.svgBSicon utWSTR.svgBSicon WASSERq.svg
Charles River
BSicon LDER.svgBSicon utINTACC.svgBSicon BAHN.svg
North Station (Amtrak, Pendlerzüge)
BSicon .svgBSicon utSTR.svgBSicon .svg
Washington Street Subway
BSicon .svgBSicon utHSTACC.svgBSicon .svg
Haymarket (Green Line)
BSicon utCONTr.svgBSicon utTHSTACCto.svgBSicon utCONTl.svg
State (Blue Line)
BSicon utCONTr.svgBSicon utTHSTACCto.svgBSicon utCONTl.svg
Downtown Crossing (Red Line)
BSicon .svgBSicon utHSTACC.svgBSicon .svg
Chinatown
BSicon .svgBSicon utSTR.svgBSicon .svg
Southwest Corridor
BSicon .svgBSicon utHSTACC.svgBSicon .svg
Tufts Medical Center
BSicon LDER.svgBSicon utINTACC.svgBSicon BAHN.svg
Back Bay (Amtrak, Pendlerzüge)
BSicon .svgBSicon uTUNNEL-CUTa.svgBSicon .svg
BSicon .svgBSicon uCSTR.svgBSicon .svg
Massachusetts Avenue
BSicon .svgBSicon uCSTR.svgBSicon BAHN.svg
Ruggles (Pendlerzüge)
BSicon .svgBSicon uCSTR.svgBSicon .svg
Roxbury Crossing
BSicon .svgBSicon uCSTR.svgBSicon .svg
Jackson Square
BSicon .svgBSicon uCSTR.svgBSicon .svg
Stony Brook
BSicon .svgBSicon uCSTR.svgBSicon .svg
Green Street
BSicon .svgBSicon uCSTR.svgBSicon BAHN.svg
Forest Hills (Pendlerzüge)

Die Orange Line ist eine von vier U-Bahn-Linien der Massachusetts Bay Transportation Authority (MBTA) im Bundesstaat Massachusetts der Vereinigten Staaten. Der Streckenverlauf beginnt an der Station Forest Hills im Bostoner Stadtteil Jamaica Plain und endet an der Station Oak Grove in Malden. An der Station Downtown Crossing besteht eine Umsteigemöglichkeit zur Red Line, an der Station State kann zur Blue Line gewechselt werden und an den Stationen Haymarket und North Station steht die Green Line zur Verfügung. Eine Verbindung zu Amtrak und Pendlerzügen der MBTA Commuter Rail besteht an den Stationen Back Bay und North Station, ausschließlich Pendlerzüge können in den Stationen Ruggles in Roxbury bzw. Forest Hills erreicht werden. Von 1901 bis 1987 war die Orange Line die erste aufgeständerte Stadtbahn in Boston. Die letzte Sektion der Trasse wurde 1987 abgerissen, als der südliche Teilbereich der Strecke in den Southwest Corridor verlegt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Bezeichnungen[Bearbeiten]

Die heutige Bezeichnung Orange Line wurde der Linie in den 1960er Jahren zugewiesen und leitet sich von der Orange Street ab, was wiederum ein alter Name für die Washington Street im Stadtzentrum von Boston ist, unter der die Linie heute noch durch den Washington Street Tunnel verläuft.[2][3] Früher wurden alle Stadtbahnen im System des Bostoner Netzwerks vollständig oder teilweise orange angemalt, was heute noch an den restaurierten Fahrzeugen der Ashmont-Mattapan High Speed Line sichtbar ist. Dies steht aber nicht in einem Zusammenhang.

Viele Stationen wurden 1967 und 1987 umbenannt, indem die Bezeichnung der Haltestelle nicht mehr die nächstgelegene Straßenkreuzung, sondern in der Nähe befindliche Sehenswürdigkeiten oder strukturelle Stadtmerkmale darstellt. So wurde zum Beispiel die Station Boylston-Essex umbenannt in Chinatown.

Streckenbau[Bearbeiten]

Die Charlestown Elevated fährt auf der alten Charlestown Bridge

Die Hauptstrecke der elektrifizierten Boston Elevated Railway wurde in mehreren Abschnitten im Jahr 1901 eröffnet. Sie verlief von Everett entlang der Charlestown Elevated bis zur Rampe in der Nähe der North Station. Durch den Tremont Street Subway verlief die Strecke auf dem Abschnitt der heutigen Green Line unterirdisch weiter und kehrte an der Pleasant Street in der Nähe der heutigen Station Boylston an die Oberfläche zurück. Zwischenzeitlich gab es eine Verbindung zur Washington Street Elevated, die 1901 von diesem Punkt über die Washington Street bis zum Dudley Square verlief. Dieses Teilstück wird heute durch die Silver Line bedient.

Ebenfalls im Jahr 1901 wurde die Atlantic Avenue Elevated eröffnet, die an der Causeway Street verzweigte, um eine alternative Route durch das Bostoner Stadtzentrum und entlang der Küstenlinie bis zur Washington Street Elevated anbieten zu können.

Im Jahr 1908 wurde der Washington Street Tunnel eröffnet und verband die Charlestown Elevated mit den Linien Washington Street Elevated und Atlantic Avenue Elevated in der Nähe von Chinatown. Die Benutzung des Tremont Street Subway wurde wieder exklusiv Straßenbahnen vorbehalten.

Um 1909 wurde die Washington Street Elevated bis zur Station Forest Hills erweitert. Züge von der Washington Street wurden durch den neuen Tunnel geleitet.

Schließung der Atlantic Elevated[Bearbeiten]

Als Folge eines Unfalls im Jahr 1928 in einer engen Kurve auf der Beach Street wurde die südliche Verbindung zwischen der South Station und Washington Street geschlossen und damit der Kreis unterbrochen. Um 1938 war bereits die gesamte Atlantic Avenue Elevated geschlossen, womit der Tunnel die einzige verbliebene Strecke durch die Innenstadt war. Dies ist heute das Teilstück der Orange Line zwischen Haymarket und Chinatown.

Die Eigentümerschaft an den Gleisen wurde 1947 von der privatwirtschaftlichen Boston Elevated Railway auf die durch die öffentliche Hand getragene Metropolitan Transit Authority (MTA) übertragen, die 1964 als die heutige Massachusetts Bay Transportation Authority neu gegründet wurde.

Neue Fahrstrecken[Bearbeiten]

Die alte Route der Boston Elevated Railway und angrenzende Verbindungen

Im Rahmen des in den 1970er Jahren durchgeführten Planungsverfahrens Boston Transportation Planning Review wurden Erweiterungen der Orange Line bis zur Ringautobahn Massachusetts Route 128 mit Endstationen in Reading und Dedham vorgeschlagen. Als Ergebnis des Verfahrens wurde die Charlestown Elevated, die den Stadtteil Charlestown und den Vorort Everett bediente, im Jahr 1975 abgerissen. Die Erweiterung Haymarket North Extension führte die Orange Line auf einer neuen Strecke unter dem Charles River hindurch. Charlestown wurde durch die Boston and Albany Railroad bedient, die bis nach Malden fuhr. Die Anbindung nach Everett wurde nicht ersetzt.

Schließung der Washington Street Elevated[Bearbeiten]

Nachdem es örtliche Proteste gegen die erforderlichen Abrissarbeiten gegeben hatte, wurde der Bau der Interstate 95 bis zum Bostoner Stadtzentrum im Jahr 1972 abgebrochen. Tatsächlich waren aber bereits größere Flächen für den durch Roxbury führenden Southwest Corridor planiert worden, so dass anstelle des geplanten Highways die Orange Line in diesen Korridor geleitet wurde. Im Jahr 1987 wurde das letzte noch existierende Teilstück der ehemaligen Washington Street Elevated im Zuge dieser neuen Streckenführung abgerissen.

Seit dem 4. Mai 1987 nutzt die Orange Line die neue Route durch den Southwest Corridor und verläuft auf dem alten Weg der Boston and Albany Railroad bis zur Station Back Bay. Von dort folgt sie neuen Schienen bis nach Forest Hills. Dieses Teilstück wird auch von Amtrak als Teil des nationalen Northeast Corridor genutzt.

Obwohl die Linie damit mehr oder weniger am gleichen Ziel endet, verläuft die Streckenführung jetzt deutlich weiter westlich von der Washington Street. Den Anwohnern wurde daher zugesagt, einen entsprechenden Ersatz bereitzustellen. Ursprüngliche Pläne beinhalteten die Einführung einer neuen Straßenbahnlinie von der Washington Street zum Dudley Square und von dort bis Dorchester. Im Jahr 2002 wurde jedoch stattdessen der Busway-System der Silver Line erweitert, um die Washington Street mit den U-Bahnen im Stadtzentrum zu verbinden. Dies wurde jedoch kontrovers diskutiert, da sich viele Anwohner die Rückkehr des Schienenverkehrs wünschten.

Renovierungen während des Big Dig[Bearbeiten]

Im Zuge des Big Dig wurden die Stationen Haymarket und North Station in den 1990er und 2000er Jahren umfassend renoviert. Die physische Anbindung der Green Line an die Orange Line wurde verbessert, so dass der Transfer zwischen den Linien vereinfacht wurde, die Rampe an der Canal Street wurde endgültig verschlossen und die Green Line durch ein neues Portal geleitet, das in der Nähe der Leonard P. Zakim Bunker Hill Memorial Bridge in direkter Nähe des Flusses liegt.

Die neue Station Assembly Square[Bearbeiten]

Am Mystic River entsteht aktuell das neue Viertel Assembly Row, „where the living is good, the working is easy, and the shopping is totally amazing“.[4] In diesem Zusammenhang wird die Orange Line um die Station Assembly Square erweitert, die 2014 als zusätzlicher Haltepunkt zwischen den Stationen Wellington und Sullivan Square eröffnet werden soll.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Zug der Orange Line an der North Station

Die Züge der Orange Line fahren auf Gleisen mit Normalspur und werden mittels Stromschiene mit Energie versorgt. Die Wagen der aktuell eingesetzten 01200er Serie wurden im Zeitraum 1980 bis 1981 von Hawker Siddeley (heute Bombardier Transportation) im kanadischen Thunder Bay gebaut. Sie sind 65 ft (19,8 m) lang, 111 in (2,8 m) breit und besitzen auf jeder Seite drei Doppeltüren. Sie basieren auf dem Modell PA3, das von der Port Authority Trans-Hudson in New Jersey eingesetzt wird. Insgesamt gibt es 120 Wagen mit den Nummern 01200 bis 01319. Alle Züge der Orange Line fahren mit einer Konfiguration von 6 Wagen.

Baujahr Hersteller Modell Länge Breite Spurweite Nummerierung
1980–1981 Hawker Siddeley PA3 65 ft (19,8 m) 111 in (2,8 m) 1435 mm (Normalspur) 1200–1319

Ab 2018 soll die bestehende Flotte durch 152 neue Fahrzeuge des chinesischen Herstellers CNR ersetzt werden. Im Frühjahr 2018 sollen erste Prototypen zur Erprobung geliefert werden. Zum Winter 2018 soll die Serienauslieferung beginnen und 2021 abgeschlossen sein. Zusätzlich wird CNR auch neue Fahrzeuge zum Ersatz eines Teils der Flotte der Red Line liefern.[5]

Gleisführung[Bearbeiten]

Die Orange Line verfügt über zwei Gleise, so dass für jede Fahrtrichtung ein eigenes genutzt werden kann. Zwischen der Station Wellington und dem Portal Charles River gibt es noch ein drittes Gleis, das bei Bauarbeiten an den Gleisen als Ausweichstrecke sowie für den Test neu eingetroffener Fahrzeuge für die Orange Line und Blue Line genutzt wird.[6]

Barrierefreiheit[Bearbeiten]

Alle Station der Orange Line sind barrierefrei zugänglich. Die Arbeiten an der Station State, um diese von der Blue Line aus barrierefrei zugänglich zu machen, wurden im Frühjahr 2011 beendet.[7]

Liste der Haltestellen[Bearbeiten]

Die Orange Line hält an den folgenden Stationen:

Name Standort Eröffnungsdatum Passagiere1 Anz. Bahnsteige Anschlussverbindung(en) Koordinaten Bemerkungen
f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten der Stationen der Orange Line: OSM, Google oder Bing
Oak Grove Malden 20. März 1977 5.994 2 MBTA Commuter Rail, MBTA Bus 42° 26′ 13″ N, 71° 4′ 15″ W Endstation
Malden Center 27. Dezember 1975 11.258 2 Commuter Rail, MBTA Bus 42° 25′ 36″ N, 71° 4′ 28″ W
Wellington Medford 6. September 1975 7.464 2 MBTA Bus 42° 24′ 7″ N, 71° 4′ 38″ W
Assembly Square Somerville 2014 5.0002 1 MBTA Bus 42° 23′ 32″ N, 71° 4′ 38″ W Seit 1987 die erste neu gebaute U-Bahnstation im Netz der MBTA
Sullivan Square Charlestown 10. Juni 1901
Neubau 7. April 1975
9.004 1 MBTA Bus 42° 23′ 3″ N, 71° 4′ 37″ W 1901 gebaut als Haltepunkt der 1975 abgerissenen Charlestown Elevated
Community College 7. April 1975 3.695 2 keine 42° 22′ 25″ N, 71° 4′ 13″ W
Boston North Station Boston Zentrum Anbindung der Orange Line
am 7. April 1975
16.702 8 Commuter Rail, Amtrak,
Green Line C, Green Line E, MBTA Bus
42° 21′ 57″ N, 71° 3′ 40″ W
Haymarket Anbindung der Orange Line
am 30. November 1908
11.223 3 Green Line C, Green Line E, MBTA Bus 42° 21′ 48″ N, 71° 3′ 30″ W
State Anbindung der Orange Line
am 30. November 1908
12.553 4 Blue Line, MBTA Bus 42° 21′ 31″ N, 71° 3′ 28″ W Einzige noch existierende U-Bahnstation des East Boston Tunnel
Downtown Crossing Downtown Crossing Anbindung der Orange Line
am 30. November 1908
22.880 2 Green Line (alle Zweige), Red Line, Silver Line, MBTA Bus 42° 21′ 20″ N, 71° 3′ 38″ W
Chinatown Chinatown Anbindung der Orange Line
am 30. November 1908
5.822 2 Silver Line, MBTA Bus 42° 21′ 8″ N, 71° 3′ 46″ W
Tufts Medical Center Anbindung der Orange Line
am 4. Mai 1987
5.684 2 Silver Line, MBTA Bus 42° 20′ 55″ N, 71° 3′ 52″ W
Back Bay Back Bay Anbindung der Orange Line
am 4. Mai 1987
16.769 4 Amtrak, Commuter Rail, MBTA Bus 42° 20′ 50″ N, 71° 4′ 32″ W Ersetzte die gleichnamige Station der New York, New Haven and Hartford Railroad
Massachusetts Avenue Boston Zentrum 4. Mai 1987 5.248 1 MBTA Bus 42° 20′ 30″ N, 71° 5′ 0″ W
Ruggles Roxbury 4. Mai 1987 8.378 2 Commuter Rail, MBTA Bus 42° 20′ 10″ N, 71° 5′ 22″ W
Roxbury Crossing 4. Mai 1987 3.693 1 MBTA Bus 42° 19′ 53″ N, 71° 5′ 44″ W
Jackson Square Jamaica Plain 4. Mai 1987 4.968 1 MBTA Bus 42° 19′ 22″ N, 71° 6′ 0″ W
Stony Brook 4. Mai 1987 3.163 1 keine 42° 19′ 2″ N, 71° 6′ 15″ W
Green Street 4. Mai 1987 3.229 1 keine 42° 18′ 37″ N, 71° 6′ 28″ W
Forest Hills Neubau am 4. Mai 1987 13.568 2 Commuter Rail, MBTA Bus 42° 17′ 56″ N, 71° 6′ 54″ W Endstation
1 Tagesdurchschnitt wochentags, Stand: 2009[8]002 Prognose für 2030

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ridership and Service Statistics, Twelfth Edition (PDF; 6,2 MB) MBTA. 2009. Abgerufen am 16. Dezember 2010.
  2. Thomas Hyde Page: A new and correct plan of the town of Boston. In: Boston Public Library. 1775, abgerufen am 15. Februar 2012.
  3. Gavin W. Kleespies, Katie MacDonald: Transportation History. Harvard Square Business Association, abgerufen am 15. Februar 2012 (englisch).
  4. Assembly Row. Federal Realty, abgerufen am 16. Februar 2012 (englisch).
  5. Gov. Patrick Announces MBTA's Recommended Company To Build New Subway Cars In Mass. MBTA, 21. Oktober 2014, abgerufen am 27. Oktober 2014.
  6. MBTA Orange Line. Abgerufen am 16. Februar 2012 (englisch).
  7. Patrick-Murray Administration Highlights MBTA Blue Line Modernization at State Street Station. In: MBTA. 26. Mai 2011, abgerufen am 16. Februar 2012 (englisch).
  8. Ridership and Service Statistics. Thirteenth Edition 2010. Massachusetts Bay Transportation Authority, 2010, abgerufen am 8. Januar 2013 (PDF; 6,2 MB, englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: MBTA Orange Line – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien