Orangestreifen-Drückerfisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orangestreifen-Drückerfisch
Orangestreifen-Drückerfisch(Balistapus undulatus) ♂

Orangestreifen-Drückerfisch
(Balistapus undulatus) ♂

Systematik
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Kugelfischverwandte (Tetraodontiformes)
Familie: Drückerfische (Balistidae)
Gattung: Balistapus
Art: Orangestreifen-Drückerfisch
Wissenschaftlicher Name
Balistapus undulatus
Park, 1797

Der Orangestreifen-Drückerfisch (Balistapus undulatus) ist eine Art der Familie der Drückerfische (Balistidae).

Er lebt im Roten Meer und im Indopazifik von der Küste Ostafrikas bis Südafrika, Japan und Neukaledonien in Tiefen von 5 bis 50 Metern. Er bevorzugt Lagunen und Außenriffe mit starkem Korallenbewuchs.

Orangestreifen-Drückerfisch in hellerer Färbung

Beim Orangestreifen-Drückerfisch lassen sich, eine Ausnahme unter den Drückerfischen, die Geschlechter deutlich unterscheiden. Die Männchen verlieren, wenn sie erwachsen werden, die orangen Streifen und Punkte zwischen Maul und Auge. Zur Fortpflanzung versammeln sich die Fische in Gruppen in strömungsreichen Riffkanälen und laichen in Gruben im Sand oder Korallenbruch.

Aquarienhaltung[Bearbeiten]

Der Orangestreifen-Drückerfisch ist für die heute üblichen Riffaquarien völlig ungeeignet, da er alle Arten von Wirbellosen, einschließlich Stein- und Weichkorallen frisst und sehr aggressiv gegenüber anderen Fischen ist. In einem reinen Fischaquarium mit großen Mitbewohnern ist er nach der Eingewöhnung gut haltbar. Er kann auch gegenüber dem Pfleger bissig sein.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Orangestreifen-Drückerfisch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien