Orbital Sciences X-34

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orbital Sciences X-34

Die Orbital Sciences X-34 war als kostengünstige Testumgebung für Schlüsseltechnologien gedacht, die in eine Raumfähre integriert werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Die X-34 war als autonomes pilotenloses Fluggerät gedacht, das von einem Raketentriebwerk bis auf Mach 5 beschleunigt wird und bis zu 25 Testflüge pro Jahr durchführen sollte. Der triebwerkslose Prototyp wurde jedoch nur für Testflüge im Schlepptau anderer Flugzeuge eingesetzt, bis das Projekt 2001 aus Kostengründen abgebrochen wurde.

Allgemeine Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Erstflug 29. Juni 1999 getragen von einer Lockheed L-1011 TriStar
Hersteller Orbital Sciences Corporation
Spannweite 8,2 m
Länge 17,7 m
Besatzung 0 (ferngesteuert)

Weblinks[Bearbeiten]