Orca Engineering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orca Engineering Ltd
Rechtsform Limited
Gründung 2003[1]
Auflösung 2006[1]
Sitz 2003–2004: Ebenholz, Liechtenstein[1]
2004–2006: Breitenbach (Solothurn), Schweiz[1]
Leitung René Beck
Mitarbeiter 15
Branche Automobile

Orca Engineering war ein Sportwagenhersteller, der 2003–2004 in Liechtenstein und 2004–2006 in der Schweiz ansässig war.[1] Die Firma stellte die Orca-113-Plattform her.[2] Von der 2003 von René Beck und seinem Sohn Ralph Beck gegründeten Firma kennt man vorwiegend die bereits erwähnte Orca-113-Plattform. Es gibt sie in drei Varianten, von denen insgesamt sieben Exemplare gefertigt wurden.[3][4]

Orca-113-Plattform[Bearbeiten]

Diese Plattform von Orca Engineering[5] sollte Basis für 198 Fahrzeuge in drei Varianten sein. Letztendlich wurden aber nur sieben Fahrzeuge hergestellt, drei C113 (Coupé), zwei R113 (Roadster) und zwei SC7 (Coupé)

C113[Bearbeiten]

Hauptartikel: Orca C113

Der C113 war ein Coupé und das erste Konzeptfahrzeug auf der Orca-113-Plattform.[2] Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 360 km/h angegeben, ist aber noch nicht offiziell bestätigt.[2] Dennoch gilt der C113 nachweislich als viertschnellstes Auto der Welt (Beschleunigung 0–100 km/h in unter 3 Sekunden).[5][6]

  • Beschleunigung 0–100 km / h in unter 3 Sekunden
  • Beschleunigung 0–200 km / h: in 8,5 Sekunden
  • Beschleunigung 0–300 km / h: in 15 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: etwa 360 km

R113[Bearbeiten]

Der R113 war die Roadsterversion des C113.[5] Vor der Einstellung der Orca-113-Plattform war der R113 das schnellste straßentaugliche Fahrzeug der Welt (Beschleunigung 0–100 km/h in unter 2,5 Sekunden).[5][6] Es gibt fast keine Angaben zum R113. Er wird aber vom gleichen Audi-Twin-Turbo-V8-Motor wie der Beck LM800 angetrieben; Werte siehe hier:[3]

  • Beschleunigung 0–100 km / h in unter 2,5 Sekunden
  • Beschleunigung 0–200 km / h: in 6,5 Sekunden
  • Beschleunigung 0–300 km / h: in 12,8 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: etwa 410 km

SC7[Bearbeiten]

Der SC7 wäre bei Weitem das exklusivste Modell von Orca gewesen. Auch von diesem Konzeptfahrzeug weiß man nur wenig: Sein Gewicht lag bei 850 kg und er wurde von einem Audi-Twin-Turbo-V12-Motor angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei über 400 km/h. Von Anfang an waren nur sieben Exemplare dieses Supersportwagens geplant, tatsächlich entstanden aber nur zwei.[3]

  • Beschleunigung 0–100 km/h in unter 2,7 Sekunden
  • Höchstgeschwindigkeit: etwa 400 km/h

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Orca Engineering. dAuto. (holländisch), abgerufen am 16. Juni 2014
  2. a b c Orca cars - specifications, Pictures, prices. Top Speed. 27. April 2011. Abgerufen am 16. April 2012.
  3. a b c Orca SC7
  4. Orca C113. Supercars.net. 1. März 2004. Abgerufen am 16. April 2012.
  5. a b c d Angriff des Killerwals: Der Orca geht mit 850 PS auf die Jagd - Yahoo! Autos
  6. a b The 80 Fastest Cars in the World. Carinsurancecomparison.com. Abgerufen am 16. April 2012.

Weblinks[Bearbeiten]