Orchestre National de France

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orchestre National de France (2009)

Das Orchestre National de France (Französisches Nationalorchester) ist ein Orchester von Radio France.

Es ist auch bekannt als Orchestre National de la Radiodiffusion Française (Nationales französisches Rundfunkorchester) und als Orchestre National de l'ORTF, wobei „ORTF“ ein Akronym für Office de Radiodiffusion Télévision Française ist.

Das Orchester wurde 1934 gegründet, das Repertoire ist an Debussy und Ravel ausgerichtet. Seit 1944 ist das Orchester im Théâtre des Champs-Élysées in Paris beheimatet, wo es auch gelegentlich für Opernproduktionen eingesetzt wird. Einige Konzerte werden auch im Olivier-Messiaen-Auditorium im Maison de Radio France aufgenommen (auch bekannt als Maison de la Radio). Radio France nimmt alle Konzerte des Orchesters auf. 2002 wurde Kurt Masur Musikdirektor des Orchesters, seit 2008 hat Daniele Gatti diese Position inne.

1985 gewann die Aufnahme des Orchesters von Georges Bizets Carmen, zusammen mit dem Chœurs et Maîtrise de Radio France, unter der Leitung von Lorin Maazel den Grammy als Bestes Klassik-Album.

Musikdirektoren[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorstellung des neuen Musikdirektors des Orchestre National de France