Orden der Neun Edelsteine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Orden der Neun Edelsteine (vollständige Bezeichnung: Der sehr alte und verheißungsvolle Orden der Neun Edelsteine[1]; Thai: เครื่องราชอิสริยาภรณ์ อันเป็นโบราณมงคลนพรัตนราชวราภรณ์ - Khrueangratcha Itsariyaphon Anpen Boran Mongkhon Nopa Rattanarat Woraphon, engl.:The Ancient and Auspicious Order of the Nine Gems), ist ein hoher königlich-thailändischer Orden.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Brauch, den König bei der Krönung noch vor der Überreichung der königlichen Insignien mit einer um den Bauch zu tragenden Kette zu würdigen, führte zum Langnamen des Ordens. Die Kette war mit je einem Diamanten, Rubin, Smaragd, Topas, Karfunkel, Saphir, Perle, Granat und einem sogenannten Sonnenauge besetzt[2]. Diese neun Edelsteine inspirierten König Mongkut (Rama IV.) im Jahre 1851 zum Stiften eines Ordens mit diesen Dekorationen, ergänzt um einen Bruststern. König Chulalongkorn (Rama V.) fügte schließlich noch Anhänger, Schärpe und Ring hinzu. Nach den am 29. Dezember 1869[2] geänderten Statuten ist die Verleihung nur in neun Fällen möglich.

Eine Auszeichnung ist dem König vorbehalten, dieser trägt sie an einer Halskette (Collane). Die anderen acht Orden werden ohne Kette verliehen. Hierbei sind die königliche Familie und nur die höchsten Beamten in der Reihe der Verdienten. Bedingung ist Buddhist zu sein. Die bisher einzige Ausnahme hierbei bildet Napoleon I. - Kaiser der Franzosen, welcher den Orden 1864 von König Mongkut (Rama IV.) verliehen bekam.

Insignien[Bearbeiten]

Die Dekoration besteht aus einer einzigen Klasse (Ritter) und wird in folgenden Ausführungen getragen:

  • Anhänger des Ordens der Neun Edelsteine, hängend an einer gelben Schärpe, verziert mit blauen, roten und grünen Seitenstreifen zu tragen über die rechte Schulter zur linken Hüfte
  • Stern des Ordens der Neun Edelsteine, zur tragen auf der linken Brust
  • goldener Ring des Ordens der Neun Edelsteine, von Männern zu tragen auf dem rechten Zeigefinger
  • Bandschnalledes Ordens der Neun Endelsteine, zu tragen an der Uniform bzw am Dienstanzug

Die Ordensdekoration besteht im Wesentlichen aus einem goldenen Bruststern mit acht kleeblattartigen Sternzacken. Auf der Vorderseite sind die neun Edelsteine gefasst. Die Rückseite hat mittig den Sonnenstrahl (Unalome[2]). Über allem ist die siamesische Königskrone mit reichlichen Diamantbesatz. An der Krone befindet sich der Tragering für das Ordensband.

Der Ordensträger ist berechtigt ein น.ร. hinter dem Namen zu führen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Autengruber: Katalog: Orden & Ehrenzeichen Siam - Thailand, 2006, Seite 3
  2. a b c Beschreibung sämtlicher Orden, deren Abbildungen in dem Farbendruck-Werk: "Die Orden, Wappen und Flaggen aller Regenten und Staaten", enthalten sind., Verfasser: ? , Leipzig, 1883-1887

Weblinks[Bearbeiten]