Orden von Chula Chom Klao

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Siamesische Familienorden

Der Orden von Chula Chom Klao, mit vollständiger Bezeichnung Der sehr vornehme Orden von Chula Chom Klao[1] (Thai: เครื่องราชอิสริยาภรณ์จุลจอมเกล้า - RTGS: Khrueangratcha Isariyaphon Chunlachomklao, engl.:The Most Illustrious Order of Chula Chom Klao), ist ein Orden des Königreichs Siam, gestiftet am 16. November 1873 gestiftet durch König Chulalongkorn anlässlich des neunzigjährigen Bestehens der Chakri-Dynastie.

Der Hausorden wird vorrangig an Angehörige des Königshauses und mit diesem verwandten Personen verliehen. Dazu kommen dem Königshause treue Beamte mit besonderen Verdiensten um das Land.

Er wird ausschließlich an Thailänder verliehen. Die Ordensverwaltung obliegt dem ersten Großmeister, dem ersten Ordenskanzler und dem ersten Sekretär und Registrator.

Ordensklassen[Bearbeiten]

Der Orden hat insgesamt sieben Klassen, wobei zwischen weiblichen und männlichen Trägern unterschieden wird. Die Anzahl der Orden einiger Klassen ist limitiert.

Erste Klasse[Bearbeiten]

  • Großkordon Großkordon (engl.: Knight Grand Cordon), Sonderstufe
Thai: ปฐมจุลจอมเกล้าวิเศษ (Pathom Chunlachomklao Wiset, Aussprache: pàtʰŏm t͡ɕunláʔ t͡ɕɔːm klâw wísèːt)
post-nominal: ป.จ.ว.
Gestiftet im Jahr 1900
Keine Begrenzung der Anzahl, wird jedoch an nur männliche Träger verliehen.
Bisher verliehen an: vier Herren. [2]
  • Großkreuz Großkreuz (engl.: Knight (or Dame) Grand Cross), Erste Klasse
Thai ปฐมจุลจอมเกล้า (Pathom Chunlachomklao, pàtʰŏm t͡ɕunláʔ t͡ɕɔːm klâw)
post-nominal: ป.จ.
die männliche Ausgabe wurde 1873, die weibliche 1893 gestiftet.
Begrenzt auf 30 männliche und 20 weibliche Träger

Zweite Klasse[Bearbeiten]

Die Zweite Klasse ist in zwei Ausgaben für Männer und in zwei Ausgaben für Damen unterteilt:

  • Großkomtur Großkomtur (engl.: Knight (or Dame) Grand Commander), Zweite Klasse, obere Hälfte
Thai: ทุติยจุลจอมเกล้าวิเศษ (Thu Tiya Chunlachomklao Wiset, tʰúʔ.tìʔ.jàʔ t͡ɕunláʔ t͡ɕɔːm klâw wísèːt)
post-nominal: ท.จ.ว.
die männliche Ausgabe wurde 1873, die weibliche 1899 gestiftet
Begrenzung auf 200 männliche und 100 weibliche Träger
  • Kommandeur Kommandeur (engl.: Knight (or Dame) Commander), Zweite Klasse, untere Hälfte
Thai ทุติยจุลจอมเกล้า (Thu Tiya Chunlachomklao, tʰúʔ.tìʔ.jàʔ t͡ɕunláʔ t͡ɕɔːm klâw)
post-nominal: ท.จ.
die männliche Ausgabe wurde 1873, die weibliche 1893 gestiftet
Begrenzung auf 250 männliche und 100 weibliche Träger

Dritte Klasse[Bearbeiten]

Die dritte Klasse ist in drei Ausgaben für Männer und eine Ausgabe für Damen unterteilt.

  • Offizier Offizier (engl.: Grand Companion), Dritte Klasse, obere Hälfte
Thai: ตติยจุลจอมเกล้าวิเศษ (Tatiya Chunlachomklao Wiset, tàʔ.tìʔ.jàʔ t͡ɕunláʔ t͡ɕɔːm klâw wísèːt)
post-nominal: ต.จ.ว.
die männliche Ausgabe wurde 1914 gestiftet
Begrenzung auf 250 männliche Träger
  • Offizier Offizier (engl.: Companion), Dritte Klasse, untere Hälfte
Thai ตติยจุลจอมเกล้า (Tatiya Chunlachomklao, tàʔ.tìʔ.jàʔ t͡ɕunláʔ t͡ɕɔːm klâw)
post-nominal: ต.จ.
die männliche Ausgabe wurde 1873, die weibliche 1893 gestiftet
Begrenzung auf 200 männliche und 250 weibliche Träger
  • Ritter Ritter (engl.: Junior Companion)
Thai ตติยานุจุลจอมเกล้า (Tatiyanu Chunlachomklao, tàʔ.tìʔ.jàʔ.núʔ t͡ɕunláʔ t͡ɕɔːm klâw)
post-nominal: ต.อ.จ.
die männliche Ausgabe wurde 1873 gestiftet
Begrenzung auf 100 männliche Träger

Vierte Klasse[Bearbeiten]

Die vierte Klasse besteht nur aus einer Ausgabe für Damen.

  • Damenorden Damenorden (engl.: Member), Vierte Klasse
Thai: จตุตถจุลจอมเกล้า (Chatutot Chunlachomklao, t͡ɕàʔ.tùʔ.tòt t͡ɕunláʔ t͡ɕɔːm klâw)
post-nominal: จ.จ.
die weibliche Ausgabe wurde 1893 gestiftet
Begrenzung auf 150 weibliche Träger

Ordensdekoration[Bearbeiten]

Die Ordensdekoration besteht aus einem achtspitzigen Stern. Die Sternspitzen sind rotemailliert und haben einen goldenen Rand. In den Winkeln befinden sich hervorbrechende goldene kurze Strahlen, an deren Spitzen ein goldener Lotoskranz die Außenbegrenzung gibt. An der oberen Sternspitze befindet sich die goldene siamesische Königskrone, welche von teilweise blauer, roter und weißer Emaille umgeben ist. Die Mitte des Sternes hat ein großes rundes Medaillon. Auf der Vorderseite ist das Brustbild des Königs und der alles umschließende blauemaillierte goldgerandete Reif trägt die goldene Ordensdevise „Wir wollen das Glück unserer Familien fördern“ in der Landessprache. Die Rückseite enthält ein rundes Mittelfeld auf dem sich der dreiköpfige Elefanten (Erawan) aus weißer Emaille befindet. Der Reif ist rot emailliert und het einen weißen Kranz und in einem zweiten inneren, aber blauen Reif, befindet sich in goldener Inschrift das Stiftungsdatum. Unterschiede in den Klassen werden durch Größe und Material (Gold oder Silber) gemacht.

Ordensband und Trageweise[Bearbeiten]

Das Band ist einfarbig rosa. Die erste Klasse trägt den Orden als Schärpe, die zweite als Halsorden und die dritte Klasse an einer Schnalle auf der linken Brust. Zu der Ordensdekoration gehört ein achtstrahliger silberner Ordensstern, der auf der linken Brustseite getragen wird. Die Strahlen der 1. Klasse sind brillantiert und das „Große“ lag mit auf. Klassenunterschied ist auch hier im Mittelschild zu erkennen, auf dem das Brustbild des Königs durch seine Initialen in dreifach verschlungener Weise "Ch" ersetzt wird.

Ordenskette[Bearbeiten]

Die Träger des Großkreuz tragen bei Feierlichkeiten eine goldene Ordenskette. Diese besteht aus einundfünfzig Gliedern. Abwechselnd ist der königliche Namenszug mit Lotosblättern aneinandergereiht. Zwei goldene Drachen halten das Mittelstück - den dreiköpfigen Elefanten, der von den zwei siebenreihigen Sonnenschirmen umgeben ist. Die goldene Königskrone ist auf dem Rücken des Elefanten befestigt.

Ordenstag ist der Stiftungstag im Jahr.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Katalog Künker Auktion 192 (Münzen und Medaillen – Orden und Ehrenzeichen...), Osnabrück, 2011, S. 339
  2. ประกาศสำนักนายกรัฐมนตรี เรื่อง ลำดับเกียรติเครื่องราชอิสริยาภรณ์ไทย เล่ม ๑๑๐, ตอน ๒๙ง ฉบับพิเศษ, ๑๒ มีนาคม พ.ศ. ๒๕๓๖, หน้า ๑. In: Thai Government Gazette. 110, Nr. 29 ง, 12. März 1992, S. 368-371.

Literatur[Bearbeiten]

  • F. A. Brockhaus in Leipzig, Berlin und Wien, 14 Auflage, 1894–1896
  • Beschreibung sämmtlicher Orden, deren Abbildungen in dem Farbendruck-Werk: „Die Orden, Wappen und Flaggen aller Regenten und Staaten“, enthalten sind., Verfasser: ? , Leipzig, 1883–1887

Weblinks[Bearbeiten]