Ordensburg Viljandi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p3

Ordensburg Viljandi
Mauer des ehemaligen Konvanthauses

Mauer des ehemaligen Konvanthauses

Alternativname(n): Ordensburg Fellin
Entstehungszeit: 1224
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Viljandi
Geographische Lage 58° 21′ 33″ N, 25° 35′ 44″ O58.35916666666725.595555555556Koordinaten: 58° 21′ 33″ N, 25° 35′ 44″ O
Ordensburg Viljandi (Estland)
Ordensburg Viljandi

Die Ordensburg Viljandi (estnisch Viljandi ordulinnus, auch: Ordensburg Fellin) war eine Festung des Deutschen Ordens in Estland. Sie liegt auf dem Gebiet der Stadt Viljandi.

Geschichte[Bearbeiten]

Rekonstruktionszeichnung

Die Kreuzfahrer des Schwertbrüderordens eroberten im Jahr 1223 die bestehende Wallburg und bauten ab 1224 die Anlage zu einer der mächtigsten Festungen Livlands aus. Das Konventhaus des Deutschen Ordens wurde im späten 13. und im frühen 14. Jahrhundert errichtet.

In den folgenden Jahrhunderten wurde die Burg erweitert und stärker befestigt. Die Anlage wurde in den Schwedisch-Polnischen Kriegen im frühen 17. Jahrhundert zerstört. Ab dem 18. Jahrhundert verwendeten die Bewohner von Viljandi die Steine der Überreste für den Ausbau der Stadt.

1878 und 1879 erfolgten erste Ausgrabungen, die zu einer Rekonstruktion der Ordensburg führten. Gegenwärtig finden auf dem Gelände Open-Air-Festivals statt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ordensburg Viljandi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien