Ordre royal et militaire de Saint-Louis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ordre de Saint-Louis
Trageweise des Ordens (von links nach rechts: Chevalier, Commandeur, Grand-Croix)

Der Ordre royal et militaire de Saint-Louis wurde am 5. April 1693 durch König Ludwig XIV. von Frankreich gestiftet und für militärische Verdienste verliehen.

Ordensklassen[Bearbeiten]

Der Orden bestand aus drei Klassen und die Anzahl der Mitglieder war beschränkt:

Ordensdekoration[Bearbeiten]

Das Ordenszeichen ist ein weißes, achtspitziges Kreuz, mit Lilien in den Winkeln, im Mittelschild der Heilige Ludwig und die Umschrift LUD(OVICUS) M(AGNUS) IN(STITUIT) 1693 (Gestiftet von Ludwig dem Großen 1693). Auf dem Revers ein flammendes Schwert in grünem Lorbeerkranz mit der Umschrift BELL(ICAE) VIRTUTIS PRAEM(IUM) (Für Tapferkeit im Krieg).

1791 wurde der Orden aufgehoben und 1814 von Ludwig XVIII. wieder eingeführt. 1830 wurde der Orden endgültig aufgehoben.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ordre royal et militaire de Saint-Louis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien