Oregon (Illinois)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oregon
Innenstadt von Oregon
Innenstadt von Oregon
Lage in Illinois
Oregon (Illinois)
Oregon
Oregon
Basisdaten
Gründung: 1833
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Illinois
County:

Ogle County

Koordinaten: 42° 1′ N, 89° 20′ W42.014608333333-89.332536111111216Koordinaten: 42° 1′ N, 89° 20′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 4129 (Stand: 2009)
Bevölkerungsdichte: 794 Einwohner je km²
Fläche: 5,4 km² (ca. 2 mi²)
davon 5,2 km² (ca. 2 mi²) Land
Höhe: 216 m
Postleitzahlen: 61061[1]
Vorwahl: +1 815
FIPS:

17-56484

GNIS-ID: 415165
Webpräsenz: www.oregonil.com
Bürgermeister: Thomas R. Stone
Oregon, IL Ogle County Courthouse 01.JPG
Gerichtsgebäude des Ogle County in Oregon

Oregon ist eine Stadt und Verwaltungssitz des Ogle County im Norden des US-amerikanischen Bundesstaates Illinois. Im Jahr 2000 hatte Oregon 4060 Einwohner; die Schätzung im Jahr 2009 ergab eine Erhöhung der Einwohnerzahl auf 4129.[2]

Geografie[Bearbeiten]

Oregon liegt am Rock River und erstreckt sich über 5,44 km², die sich auf 5,18 km² Land- und 0,26 km² Wasserfläche verteilen.

Durch Oregon verläuft die Illinois State Route 64, die den Rock River überquert. Im Stadtzentrum kreuzt die entlang des Rock River führende Illinois State Route 2.

Wenige Kilometer unterhalb der Straßenbrücke über den Rock River überquert eine Eisenbahnlinie der BNSF Railway den Fluss und führt in West-Ost-Richtung durch die Stadt.

Die nächstgelegenen größeren Städte sind Rockford (41,6 km[3] nordöstlich), Chicago (161 km[4] östlich), Ottawa (Illinois) (122 km[5] süd-südöstlich), die Quad Cities (138 km[6] südöstlich), Clinton in Iowa (84,3 km[7] westlich) und Dubuque (149 km[8] west-nordwestlich).

Geschichte[Bearbeiten]

Bevor weiße Siedler in die Gegend kamen lebten Indianer der Stämme Potawatomi und Winnebago hier. Nach der Landnahme wurden viele Mounds aus der Epoche der Mississippi-Kultur gefunden. Der Name Oregon bedeutet Fluss des Westens.

Rathaus von Oregon
Black Hawk-Statue von Lorado Taft

Der erste weiße Siedler in der Gegend war John Phelps, der 1829 erstmals hierher kam und sich 1833 endgültig hier niederließ. Weitere Pioniere folgten, sodass bald darauf eine Kirche, eine Schule, eine Gemischtwarenhandlung, eine Schmiede und ein Postamt eröffnet wurden. Im Jahr 1838 wurde die Siedlung von der der Verwaltung des Ogle County offiziell als Oregon City registriert.

Im Jahr 1847 gab es in der Stadt ein Lebensmittelgeschäft, eine Sägemühle, eine Fähre über den Rock River und 44 Haushalte bei einer Gesamtbevölkerung von 225 Einwohnern. Während der 1850er und 1860er Jahre wuchs die Stadt weiter, was sich auch in der Zunahme der Kirchenbauten niederschlug.

1870 erfolgte die offizielle Verleihung des Status "City", welche am 1. April 1869 durch die Illinois General Assembly beschlossen wurde. Mit James Gale wurde im März 1870 der erste Bürgermeister gewählt.

1871 wurde Oregon an das Eisenbahnnetz angeschlossen, wodurch eine rasche Industrialisierung erfolgen konnte. In Oregon entstand eine Mühle, eine Möbelfabrik und eine Gießerei, die bis in die 1960er Jahre bestand. In den 1870er Jahren hatte Oregon rund 2000 Einwohner.

1920 wurde das heute noch genutzte Rathaus von Oregon errichtet.

Im Jahr 1891 wurde das Gerichtsgebäude für das Ogle County an der Kreuzung Washington Street (Illinois State Route 64) und Fourth Street (Illinois State Route 2) in der Innenstadt von Oregon errichtet.

Der Bildhauer Lorado Taft errichtete von 1908 bis 1911 nördlich von Oregon auf einem Hügel über dem Tal des Rock River eine 15 m hohe Black Hawk-Statue. Ursprünglich trug die Statue den Namen The Eternal Indian (dt.: Der ewige Indianer), während sie heute nach Black Hawk, dem früher in der Gegend lebenden Häuptling der Sauk benannt ist.[9]

Kultur[Bearbeiten]

Oregon Public Library

Im Jahr 1898 gründete der Bildhauer Lorado Taft die Künstlerkolonie Eagle's Nest Art Colony nördlich der Stadt. Taft und seine Künstlerkolonie begannen Einfluss auf die Stadt Oregon und deren Kultur auszuüben. Ein Resultat davon war, dass das 1908 errichtetes Gebäude der Oregon Public Library ein zweites Stockwerk bekam, in dem eine Kunstgalerie eingerichtet wurde. Die Künstler der Kolonie beflügelten das Kulturleben der Stadt Oregon in den verschiedensten Bereichen der Kunst.

1904 erschuf Taft die Statue The Blind, danach begannen die Arbeiten für seine monumentaleres Black Hawk-Statue. Im Umland von Oregon stehen eine Reihe weiterer Arbeiten von Lorado Taft.

Demografische Daten[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1880 1088
1890 1566 40 %
1900 1577 0,7 %
1910 2180 40 %
1920 2227 2 %
1930 2376 7 %
1940 2825 20 %
1950 3205 10 %
1960 3732 20 %
1970 3539 -5 %
1980 3559 0,6 %
1990 3891 9 %
2000 4060 4 %
Decennial US Census

Bei der offiziellen Volkszählung im Jahre 2000[10] wurde eine Einwohnerzahl von 4.060 ermittelt. Diese verteilten sich auf 1.667 Haushalte in 1.066 Familien. Die Bevölkerungsdichte lag bei 783,8 Einwohnern pro Quadratkilometer. Es gab 1.794 Wohngebäude, was einer Bebauungsdichte von 346,3 Gebäuden je Quadratkilometer entsprach.

Die Bevölkerung bestand im Jahre 2000 aus 96,0 Prozent Weißen, 1,0 Prozent Afroamerikanern, 0,1 Prozent Indianern, 0,6 Prozent Asiaten und 0,9 Prozent anderen. 1,3 Prozent gaben an, von mindestens zwei dieser Gruppen abzustammen. 2,3 Prozent der Bevölkerung bestand aus Hispanics, die verschiedenen der genannten Gruppen angehörten.

23,8 Prozent waren unter 18 Jahren, 7,9 Prozent zwischen 18 und 24, 28,7 Prozent von 25 bis 44, 22,0 Prozent von 45 bis 64 und 17,6 Prozent 65 und älter. Das mittlere Alter lag bei 38 Jahren. Auf 100 Frauen kamen statistisch 93,8 Männer, bei den über 18-jährigen 93,0.

Das mittlere Einkommen pro Haushalt betrug 34.842 US-Dollar (USD), das mittlere Familieneinkommen 41.250 USD. Das mittlere Einkommen der Männer lag bei 35.247 USD, das der Frauen bei 20.652 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen belief sich auf 19.019 USD. Rund 10,8 Prozent der Familien und 15,9 Prozent der Gesamtbevölkerung lagen mit ihrem Einkommen unter der Armutsgrenze.

Literatur[Bearbeiten]

  • Behrens, Marsha, et al. "Oregon Public Library," (PDF), National Register of Historic Places Nomination Form, 27 March 2003, HAARGIS Database, Illinois Historic Preservation Agency. Abgerufen am 4. Juli 2007.
  • Novak, Alice. "Oregon Commercial Historic District," (PDF), National Register of Historic Places Nomination Form, 12 July 2006, HAARGIS Database, Illinois Historic Preservation Agency. Abgerufen am 4. Juli 2007.
  • Ogle County Chamber of Commerce.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. US Postal Service – ZIP Codes
  2. U.S. Census Buero - Schätzung 2009 für Oregon, Illinois
  3. Google Maps: Oregon, IL - Rockford, IL
  4. Google Maps: Oregon, IL - Chicago, IL
  5. Google Maps: Oregon, IL - Ottawa, IL
  6. Google Maps: Oregon, IL - Rock Island, IL
  7. Google Maps: Oregon, IL - Clinton, IA
  8. Google Maps: Oregon, IL - Dubuque, IA
  9. History of Oregon
  10. US Census Buero - Oregon, Illinois

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oregon, Illinois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien