Oregon Coast Range

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oregon Coast Range
Saddle Mountain bei Astoria in der Northern Oregon Coast Range

Saddle Mountain bei Astoria in der Northern Oregon Coast Range

Höchster Gipfel Marys Peak (1249 m)
Lage Oregon (USA)
Oregon Coast Range (Oregon)
Oregon Coast Range
Koordinaten 44° 30′ N, 123° 33′ W44.5043-123.55241249Koordinaten: 44° 30′ N, 123° 33′ W
p1
p5

Die Oregon Coast Range ist eine fast 500 Kilometer lange Gebirgskette im US-Bundesstaat Oregon, die zur Reihe der Gebirgszüge entlang der nordamerikanischen Pazifikküste gehört.

Geographie[Bearbeiten]

Das Gebirge besteht aus einer unregelmäßigen, bis zu 1249 Meter[1] hohen Bergkette, die vor allem nach Westen einige Ausläufer hat. Die Coast Range wird in die vom Columbia River bis zum Salmon River reichende Northern, in die vom Salmon bis zum Umpqua River reichende Central und in die vom Umpqua bis zum Coquille River reichende Southern Coast Range unterteilt. Die Grenze zu den nördlich gelegenen Willapa Hills in Washington bildet der Columbia River, im Osten werden etwa zwei Drittel vom Willamette Valley begrenzt, während der südliche Teil in die Klamath Mountains und in die Kaskadenkette übergeht. Zahlreiche Flüsse wie der Nehalem, Alsea, Siletz, Siuslaw, Umpqua und Coquille River entspringen in der Coast Range und münden in den Pazifischen Ozean.

Geologie[Bearbeiten]

Die Gebirgskette ist durch plattentektonische Kräfte entstanden. Dabei entstanden vor 50 Millionen Jahre eine Reihe von Vulkaninseln, die mit der nordamerikanischen Platte kollidierten und das Gebirge auffalteten. Die heute stark erodierten Vulkane bilden zahlreiche der Vorsprünge und Kaps entlang der Küste wie bei Cape Lookout.

Klima[Bearbeiten]

Durch die Nähe zum Pazifik herrscht in der Coast Range ein maritimes Klima. Die durchschnittlichen Temperaturen sind gemäßigt und reichen von 5 °C im Januar bis 14 °C im Juli, wobei die Temperaturen in höheren Lagen abnehmen. Die westlichen Winde bringen feuchte Luftmassen vom Meer her, die sich als Steigungsregen an der Westseite der Coast Range abregnen. Je höher die Lage ist, umso höher sind die Niederschläge. Die jährlichen Niederschläge reichen von bis zu 3000 mm auf der westlichen Seite bis zu 1500 mm im Regenschatten im Osten, wobei die Sommer relativ trocken sind. Der Niederschlag fällt meist als Regen, eine geschlossene Schneedecke ist selten[2].

Flora[Bearbeiten]

Zur ursprünglichen Vegetation gehören Urwälder aus Sikta-Fichten, westamerikanischen Hemlocktannen und Douglasien[3]. Die Wälder bestehen heute aber fast vollständig aus Sekundärwald, da der ursprüngliche Urwald abgeholzt wurde. Urwaldreste findet man u.a. in der Northern Coast Range im Ecola, Oswald West und Cape Lookout State Park sowie in den drei insgesamt 90 km² großen Wilderness Areas des Siuslaw National Forest, zu dem große Teile der dicht bewaldeten Coast Range gehören.

Abgeholzte Flächen in der Northern Oregon Coast Range

Die höchsten Gipfel[Bearbeiten]

  • Marys Peak (1249 m)
  • Rogers Peak (1130 m)
  • Grass Mountain (1098 m)
  • Laurel Mountain (1094 m)
  • Bone Mountain (1079 m)
  • South Saddle Mountain (1056 m)
  • Larch Mountain (1052 m)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oregon Coast Range – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Central Oregon Coast Range. Abgerufen am 10. Juni 2011.
  2. Climate of Oregon. Abgerufen am 4. Juli 2011.
  3. Eugene N. Kozloff: Plants of Western Oregon, Washington & British Columbia. Portland, 2005: Timber Press. ISBN 978-0881927245, S. 27