Organisation der Polizei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Organisation der Polizei ist je nach Polizeisystem unterschiedlich, meist ist eine Polizeibehörde einer übergeordneten Behörde unterstellt. In Deutschland ist eine Landespolizei dem Innenministerium eines Landes unterstellt. Dies ist Ausfluss des Art. 30 des Grundgesetzes. Die Bundespolizei untersteht dem Bundesinnenministerium.

Jede Polizei ist in Verbände aufgeteilt, das sind Zusammenfassungen von einer großen Anzahl an Dienststellen, zum Beispiel ein Flächen-Polizeipräsidium. Dies ist mindestens durch Verordnung detailliert geregelt.

Polizeien der Länder[Bearbeiten]

Eine häufige Aufbauorganisation für Dienststellen der Landespolizeien ist: Polizeipräsidium – PolizeidirektionPolizeiinspektionPolizeistation. Eine häufige Struktur für Dienststellen der Bereitschaftspolizei ist das Präsidium der Bereitschaftspolizei (BPP) – (Bereitschaftspolizei-)Abteilung (BPA) – Einsatzhundertschaft (EH) – Zug (römische Ziffer) – Gruppe – Trupp – Streife. Der Funkrufname spiegelt die Position im Gefüge eindeutig wider.

Bei der deutschen Polizei gibt es für den „Alltag“ den polizeilichen Einzeldienst sowie den Polizeiverband. Als Einzeldienst (Schutzpolizei) wird der Teil der Polizei bezeichnet, der Streifendienst verrichtet, in der Regel besteht ein Streifenteam aus zwei Personen. Bei speziellen Einheiten (z.B. Hundestaffel) wird der Streifendienst auch alleine verrichtet, oder in Ausnahmesituationen (z.B. zur Ausbildung) wird der Streifendienst zu dritt verrichtet. Geschlossene Einheiten gehören entweder zu Einsatzhundertschaften oder zu Sondereinheiten. Sie arbeiten mindestens in Gruppen-, meistens in Zugstärke. Ihr Einsatzgebiet sind Großfahndungen, große Durchsuchungen, Schwerpunktaktionen, Großveranstaltungen und die Unterstützung des polizeilichen Einzeldienstes.

Kriminalämter und Bundespolizei[Bearbeiten]

Hauptartikel Bundespolizei, Bundeskriminalamt und Landeskriminalamt sowie Polizei beim Deutschen Bundestag

Weiterhin gibt es noch die Landeskriminalämter, die zentral für große Kriminalfälle zuständig sind. Besondere Dienststellen sind Polizeihubschrauberstaffeln und die Wasserschutzpolizei. Beide sind sehr verschieden organisiert. Die Bundespolizei hat hierfür das Bundespolizeiamt See als Oberbehörde eingerichtet. Andere Polizeien siedeln sie organisatorisch der Landes- oder der Bereitschaftspolizei an. Die deutsche Küstenwache ist ein Sonderfall, da sie organisatorisch nur zu einem kleinen Teil zur Polizei gehört.

Andere Länder[Bearbeiten]

Zur Organisationsstruktur in anderen Ländern siehe die Artikel