Organum subcommissurale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Organum subcommissurale oder Subcommissuralorgan (SCO) befindet sich im Dach des III. Ventrikels, wo es die hintere Kommissur überzieht. Das SCO zählt zu den zirkumventrikulären Organen. Es ist eine entwicklungsgeschichtlich alte Struktur der Chordatiere, die sich bereits bei Branchiostoma findet.

Die Ependymzellen des SCO sezernieren ein Glykoprotein (SCO-Spondin) in den Liquor cerebrospinalis, das auch als Reissner-Substanz bekannt ist und sich zum Reissner-Faden zusammenlagert, der beim erwachsenen Menschen nicht mehr vorhanden ist. Die Funktion des Reissnerschen Fadens ist unbekannt. Da SCO-Spondin in Zellkultur die Ausbildung neuronaler Zellfortsätze stimuliert, könnten das Subkommissuralorgan und sein Sekretionsprodukt eine Rolle bei der Embryonalentwicklung des ZNS spielen, z. B. beim Aussprossen der Axone. Störungen, insbesondere Agenese des SCO, werden auch mit Hydrocephalus in Verbindung gebracht.