Oriel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Airgíalla (auch Airgialla, Uriel, Orial, Orgialla, Orgiall, Oryallia, Ergallia) wird in heutigem Irisch Oirialla und auf englisch: Oriel genannt. Oriel war eine irische Föderation und ein irischens Königreich, das im 7. Jahrhundert entstand. Es lag im heutigen Leinster und Ulster und umfasst die heutigen Grafschaften Louth und Monaghan und Teile benachbarter Grafschaften.

Die Airgíalla waren eine Gruppe meist nicht miteinander verwandter Dynastien, die im heutigen Süd- und Mittel-Ulster ansässig waren. Diese gründeten um das 7. Jahrhundert ein Militärbündnis. Von dem Begriff Airgíalla wurde angenommen, dass er von dem irischen Begriff orgialla (engl. „hostage of gold“) abgeleitet wurde. Neuere Forschungen gehen eher davon aus, dass er von dem Begriff Airgíallne (engl. „additional clientship“) herrührt.

Gründungsmythos[Bearbeiten]

Anfang des 4. Jahrhunderts eroberten drei Prinzen, genannt die drei Collas (Söhne von Eochy Doimhlein, Sohn des Cairbre Lifechar, des legendären Hochkönigs von Irland aus dem Hause Éremón) große Teile von Ulster, die vorher unter der Herrschaft der Prinzen aus dem Hause „Ir“, genannt "Clanna Rory, oder Rudericians, standen.

In der Schlacht von „Achaidh Leithdeircc“ (Achadh Leithdheirg) in Fearnmhagh in Dalaradia, an der Grenze zu Down und Antrim, besiegten die drei Collas Fergus Foga den König von Ulster der während der Schlacht fiel. Die Stadt Emain Macha (nahe der heutigen Stadt Armagh) wurde niedergebrannt. Zuvor stand in dieser Stadt sechs Jahrhunderte lang der berühmte Palast der Könige von Ulaid. Als Ort des Schlachtfeldes wird auch Carn Achy-Leth-Derg in der Pfarrei Aghaderg in County Down angenommen. Nach dieser Schlacht ging die Herrschaft über Ulster vom Haus "Ir" auf das Haus "Éremón" über.

Die Namen der drei Prinzen waren:

Colla Uais wurde 327 König von Irland und starb 332.

Mythos und Geschichte[Bearbeiten]

Der Gründungsmythos wurde allerdings erst Mitte des 8. Jahrhunderts ersonnen um die Allianz mit den Uí Néill zu festigen.

Die neun Königreiche von Airgíalla[Bearbeiten]

Das Königreich Airgíalla war seinerseits wieder in neun Unter-Königreiche unterteilt, die nach ihren herrschenden Dynastien benannt wurden:

  • Uí Thuirtri
  • Uí Meic Cairthinn
  • Uí Fhiachrach Arda Sratha
  • Uí Moccu Uais
  • Uí Chremthainn
  • Uí Méith
  • Ind Airthir
  • Mugdorna
  • Uí Cruinn

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]