Oriental Mindoro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Oriental Mindoro
Basisdaten
Region: MIMAROPA
Hauptstadt: Calapan City
Einwohnerzahl: 785.602
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 185 Einwohner je km²
Fläche: 4.238,4 km²
Gouverneur: Alfonso Umali, Jr.
Offizielle Webpräsenz: Oriental Mindoro
Gliederung  
 – Hoch urbanisierte Städte 0
 – Provinzstädte 1
 – Gemeinden {{{Stadtgemeinden}}}
 – Barangays 426
 – Wahldistrikte 2
Lage der Provinz auf der Insel Mindoro
Karte

Oriental Mindoro ist eine philippinische Provinz auf der Insel Mindoro in der Region MIMAROPA. Die Nachbarprovinz ist Occidental Mindoro. Oriental Mindoro hat 785.602 (Zensus 1. Mai 2010) Einwohner und eine Fläche von 4238,4 km².

Kultur[Bearbeiten]

Mangyan[Bearbeiten]

Die Indigene Völker der Provinz sind die Mangyans (Manguianes in Spanisch, Mañguianes in altem Tagalog), die aus 7 verschiedenen Volksstämmen bestehend.[1] Sie besiedeln das Innere der Insel und sind hier insbesondere im Hochland sesshaft. Die Mangyans lebten bereits vor der Ankunft der Spanier auf der Insel. Es ist zu vermuten, dass sie ursprünglich aus Indonesien kamen, ehe sie sich auf der Insel niedergelassen haben

Es gibt viele historischen und geophysikalische Zeugnisse, dass die Mangyans ehemals die Küsten bewohnten, ehe sie gezwungen waren, sich in den Dschungel im Inneren der Insel zurückzuziehen, als die spanischen Kolonisatoren Mindoro erreichten. Hauptgründe für diesen Rückzug war die Umgehung kultureller Auseinandersetzung, Vermeidung von Krankheiten und die Bewahrung ihrer Lebensweise.

Heute wird die Anzahl der Mangyans auf nur rund 10 % der Gesamtbevölkerung und damit auf etwa 100.000 Individuen geschätzt,[2] deren Lebensraum sich über beide Provinzen erstreckt. Dennoch gibt es keine genauen Zahlen über ihre sie, da viele von ihnen noch in den höhergelegenen Regionen der Insel und damit weit abseits der Zivilisation leben und sie zudem den Kontakt zu den Flachlandbewohnern meiden.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Oriental Mindoro setzt sich politisch aus 14 eigenständig verwalteten Gemeinden und einer Provinzstadt zusammen. Diese sind wiederum unterteilt in insgesamt 426 Barangays (Ortsteile). Die Provinz ist weiterhin in zwei Kongress Distrikte untergliedert.

Städte[Bearbeiten]

Gemeinden[Bearbeiten]

Hochschulen[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Emma Helen Blair: The Philippine Islands (1493-1898), XXIII. BiblioBazar, 2007, ISBN 978-1-4346-0145-2.
  2. Seite der Magyan Heritage Center, Abschnitt Introduction

13121.08333333333Koordinaten: 13° 0′ 0″ N, 121° 5′ 0″ O