Origin (Downloadservice)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Origin
Origin.svg
OriginClientReducedScreenshot.png
Basisdaten
Entwickler Electronic Arts
Aktuelle Version 9.4.7.2799 - 261069 (PC), 9.4.7 Mac
(15. März 2013 [1])
Betriebssystem Windows, Mac OS X
Kategorie Vertriebsplattform
Lizenz Proprietär / Freeware
Deutschsprachig ja
www.origin.com

Origin (engl. für Herkunft, Ursprung) ist eine Internet-Vertriebsplattform zur digitalen Distribution von Computerspielen, die von Spielehersteller Electronic Arts (EA) entwickelt und betrieben wird. Sie ging aus dem EA Store und EA Download Manager hervor. Origin ermöglicht den Kunden, Computerspiele online zu kaufen und anschließend über eine Client-Software herunterzuladen und zu spielen.

Das System ermöglicht sowohl die Online-Verteilung, Wartung (Patchen) und Nutzungskontrolle (DRM) der Spiele als auch die Kommunikation der Spieler untereinander. Seit der Einführung von Origin ist die Installation des Origin-Clients Voraussetzung für nahezu alle neu veröffentlichten PC-Spiele von Electronic Arts. Neben eigenen Spielen bietet EA über Origin aber auch Titel anderer Hersteller an.

Stand 31. Juli 2012 besitzt Origin nach eigenen Angaben über 21 Millionen Nutzerkonten, darunter neun Millionen Mobilanwender.[2]

Bestandteile[Bearbeiten]

Origin Store[Bearbeiten]

Der Origin Store erlaubt es Nutzern, Spiele von Electronic Arts zu kaufen und herunterzuladen. Anstatt eine Box mit CD und Seriennummer zu erhalten, wird das Spiel direkt mit dem Nutzerkonto bei Origin verknüpft. Das Spiel kann nun mit diesem Nutzerkonto und dem Origin-Client beliebig oft geladen werden. EA garantiert, dass das Spiel 12 Monate zum Download verfügbar ist.[3]

Origin Client[Bearbeiten]

Der Origin Client ist das Programm zum Download von gekauften Spielen und dazugehörigen Erweiterungen. Es zeigt an, welche Spiele verfügbar und bei bereits erfolgtem Download spielbar sind. Der Aufbau des Programms ist vergleichbar mit Steam. Origin muss für die meisten seither veröffentlichten EA-Titel installiert sein, um diese starten und spielen zu können. Mehrspielerpartien setzen zwingend eine Verbindung zum Origin-Server voraus. Für den Einzelspieler-Modus lassen sich diese jedoch auch offline, ohne Verbindung zum Origin-Server, nutzen.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Der EA Downloader startete Ende 2005[5] und wurde bereits im November 2006 durch EA Link ersetzt. Mit EA Link wurde es möglich, auch Video, Demos und zusätzliche Inhalte für Spiele zu laden. Bereits im September 2007 folgte eine neue Version mit integriertem EA Store und EA Download Manager, die EA Link ersetzten.[6] Nutzer konnten Spiele im EA Store kaufen und anschließend mit dem Downloadmanager laden.[7] Alle mit EA Link genutzten Spiele konnten mit dem Downloadmanager weiterhin verwendet werden.[8] Am 3. Juni 2011 erfolgte die Umbenennung in Origin.

Als erste Veröffentlichung wurde die Erweiterung Modern Combat für das Spiel Battlefield 2: Special Forces angeboten und nachfolgend die meisten aktuellen EA-Spiele.[9] Bis zur Veröffentlichung von Battlefield 3 stellte Spore Creature Creator die bisher größte Produkteinführung dar. Am 27. Oktober 2011 gab Electronic Arts bekannt, dass man zukünftig auch Spiele anderer Publisher auf Origin anbieten werde.[10]

Auf der gamescom 2012 kündigte Electronic Arts an, Android zu unterstützen, sowie eine Variante für Smart-TV-Geräte und Facebook anzubieten.[11]

Ab der Version 9.1.6 ist Origin auch für das Betriebssystem Mac OS X verfügbar.[12]

Marke[Bearbeiten]

EA erhielt die Marke Origin beim Kauf der Firma Origin Systems im Jahr 1992. Origin Systems war einer der führenden Spiele-Entwickler der 1980er und 1990er Jahre, bekannt für die Spiele Ultima, Wing Commander und Crusader.[13]

Kritik[Bearbeiten]

Für Verärgerung unter den Fans der Battlefield-Reihe sorgte, dass Features von Origin das exklusiv auf dieser Plattform veröffentlichte Spiel Battlefield 3 verlangsamte oder abstürzen ließ. In Version 8.6 wurde daraufhin der CPU-Verbrauch eingeschränkt.[14] Weiterhin verwendet Origin aber vergleichsweise große Mengen an Arbeitsspeicher, auch wenn es nicht benötigt wird.[15]

Wie an Kommentaren und Bewertungen außerhalb Electronic Arts Einflussbereich abzulesen,[16] aber auch in deren eigenen Foren offensichtlich[17], sind viele Spieler verärgert über die vielen technischen Fehler und Designmängel, die teilweise bis heute nicht korrigiert wurden. So war z.B. als Systemvoraussetzung für die Battlefield 3 Limited Edition (welche nur ein Erweiterungspack enthält) beim Kauf 20 GB Festplattenplatz angegeben[18], wegen der erzwungenen Verwendung von Origin wird aber mittlerweile deutlich mehr Platz belegt – mit Daten für Erweiterungspacks, zu deren Verwendung Besitzer der Limited Edition dann aber gar nicht berechtigt sind.[19]

Im Gegensatz zu älteren Teilen der Battlefield-Reihen können Spieleverbesserungen nicht mehr getrennt von neuen Spielinhalten wie Karten heruntergeladen werden, auch ist die Verteilung von Spielinhalten über schnellere Dateitransfermethoden (etwa Torrent) ausdrücklich untersagt, womit für erfahrene Spieler mit der Einführung von Origin nur Nachteile gegenüber dem Download-Verfahren von bisherigen Spielen der Serie bleiben.

Datenschutz[Bearbeiten]

Mit der Akzeptanz des ursprünglichen Lizenzvertrages bei der Installation von Origin wurden Electronic Arts weitreichende Rechte in Bezug auf die Daten auf dem genutzten Computer gegeben.

Laut Lizenzvertrag war es EA nach Installation von Origin unter anderem gestattet:[20]

  • automatisch Lizenzrechte für einige oder alle EA-Produkte ohne Benachrichtigung auf dem jeweiligen Computer zu prüfen
  • EA darf per Software Informationen über Hardware, Medien, Software und die „Nutzung der Anwendungen auf dem Computer“ verwenden, um „Lizenzrechte zu prüfen und die Anwendung zu aktualisieren“
  • EA und Partnern ist es erlaubt, technische und verwandte Informationen über den Computer und den Nutzer zu sammeln, speichern, übertragen und zu nutzen. Hierbei wird weder deutlich, um wen es sich bei den Partnern handelt, noch welche Daten wirklich genutzt werden.

Rechtlich gesehen handelte es sich hierbei um mehrfache Verstöße gegen Verbraucher- und Datenschutzrechte.[21] Der Lizenzvertrag wurde wenige Wochen nach der Veröffentlichung von Battlefield 3 angepasst und es wurden einige kritische Passagen entfernt.[22]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.origin.com/de/release-notes
  2. Electronic Arts Reports Q1 FY13 Financial Results (englisch) In: Quartalsbericht 1/2013. 31. Juli 2012. Abgerufen am 1. August 2012: „EA's Origin™ platform for downloading digital games and services has registered over 21 million users, including 9 million mobile users. Origin has signed agreements with 57 independent developers.
  3. Origin Frequently Asked Questions. Electronic Arts. Abgerufen am 22. Juni 2011.
  4. Origin FAQ. Electronic Arts Deutsches Hilfecenter. Abgerufen am 1. Juli 2011.
  5. EA soft-launches Link. GameSpot. Abgerufen am 1. Juli 2008.
  6. Leigh Alexander: Electronic Arts Closes EA Link Service, Unveils EA Store. In: Gamasutra. UBM, plc. 24. September 2007. Abgerufen am 24. September 2007.
  7. EA Store. Electronic Arts. Abgerufen am 18. Juli 2007.
  8. Footnote on EA Link's website: Games bought via EA Link was downloadable using the EA Download Manager.
  9. EA Launches PC Digital Delivery Service. In: Gamasutra. UBM, plc. Abgerufen am 11. November 2005.
  10. Electronic Arts: Origin Expands to Offer Games from Major Publishers - Warner Bros., THQ and Capcom Bringing Top Titles to EA's Direct Download Platform. In: Offizielle Webseite. 27. Oktober 2011. Abgerufen am 21. November 2011.
  11. Sebastian Klix: Origin - Offiziell für Mac und weitere Plattformen bestätigt. In: Gamestar. IDG. 14. August 2012. Abgerufen am 15. August 2012.
  12. Info auf der Seite von Origin bei Electronic Arts
  13. Allen Varney: The Conquest of Origin (englisch) In: The Escapist. Themis Media. 11. Oktober 2005. Abgerufen am 10. April 2011.
  14. http://www.ea.com/news/get-the-newest-version-of-origin
  15. http://www.futurelooks.com/origin-vs-steam-in-dept-comparison-of-the-software-platforms/
  16. http://www.chip.de/downloads/Origin-EA-Download-Manager_48892896.html
  17. http://battlelog.battlefield.com/bf3/forum/threadview/2832654489594608448/
  18. http://www.amazon.de/EA-Battlefield-3-Limited-Edition/dp/B004M17DVM
  19. http://battlelog.battlefield.com/bf3/forum/threadview/2832654625461768671/
  20. Electronic Arts: Spiele-Gigant will Kunden ausspionieren vom 28. Oktober 2011 auf spiegel.de
  21. Analyse zur EULA von EA Origin: Der Teufel im Vertragsdetail vom 25. Oktober 2011 auf gamestar.de
  22. Datenschutz-Mängel bei "Battlefield 3": Electronic Arts lenkt nach Spielerprotesten ein vom 1. November 2011 auf tagesschau.de