Orlando City SC (USL Pro)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orlando City SC
Orlandocitysc.png
Voller Name Orlando City Soccer Club
Ort Orlando (Florida)
Gegründet 2010
Stadion ESPN Wide World of Sports Complex
Plätze 5200
Präsident EnglandEngland Phil Rawlins
Vorstand EnglandEngland Brendan Flood
BrasilienBrasilien Flavio Augusto da Silva
Trainer EnglandEngland Adrian Heath
Homepage www.orlandocitysoccer.com
Liga USL Professional Division
2013 Regular Season: 2. Platz
Play-offs: Gewinner
Heim
Auswärts

Der Orlando City Soccer Club ist eine US-amerikanische Fußballmannschaft aus Orlando (Florida). Gegründet wurde die Mannschaft 2010 und nimmt seit 2011 an der USL Professional Division, der dritten Liga im Ligensystem der USA, teil.

Im November 2013 gaben die Franchiseinhaber bekannt, das die geplante MLS Expansion zur Saison 2015 von der Major League Soccer akzeptiert wurde. Das neue Franchise wird den gleichen Namen tragen.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Im Oktober 2010 kaufte der Engländer Phil Rawlins, Vorstandsmitglied des englischen Fußballvereins Stoke City, die USL-Rechte von der Eigentümergruppe Orlando Pro Soccer. Dadurch konnte die Organisation der Austin Aztex nach Orlando wechseln. Die Aztex wurden daraufhin aufgelöst. Das neue Team wurde am 25. Oktober 2010 vorgestellt.

Rawlins ist Präsident und Hauptanteilseigner an der Orlando Sports Holdings, die die Franchiserechte an Orlando City hält. Ebenfalls Teil der Eigentümergruppe ist Brendan Flood, Vorstandsmitglied beim FC Burnley. Zum Chief Exekutive Officer wurde Steve Donner ernannt.[2] Der US-Amerikaner war vorher Besitzer der Rochester Americans (AHL) und der Rochester Knighthawks (NLL). Der Trainer der Aztex, Adrian Heath, übernahm auch Orlando City.

Das erste Spiel fand Anfang 2011 gegen Philadelphia Union statt. In dem Testspiel besiegte die Mannschaft den Gegner aus der Major League Soccer mit 1:0. Wenig später nahm die Mannschaft an dem Walt Disney World Pro Soccer Classic teil. Dort erreichte sie den dritten Platz.

Das erste Ligaspiel fand am 2. April 2011 gegen die Richmond Kickers statt. Orlando unterlag mit 2:0. Am 2. Spieltag konnte der erste Sieg errungen werden. Gegen den FC New York erzielte die Mannschaft ein 3:0. Das erste Ligator in der Mannschaftsgeschichte erzielte Maxwell Griffin. Nachdem Orlando den ersten Platz in der Regular Season erreicht hat, konnte sich die Mannschaft auch in den Play-offs durchsetzen und sicherten sich somit gleich in der ersten Saison den Sieg der Liga.

Im Lamar Hunt U.S. Open Cup 2011 erreichte das Team aus Florida die dritte Runde, musste sich dort aber dem FC Dallas geschlagen geben.

2012 konnte Orlando City erneut den ersten Platz in der Regular Season erreichen, mussten sich aber den Wilmington Hammerheads im Viertelfinale der Play-offs geschlagen geben. Dafür erreichte man 2013 erneut das Finale und siegte mit 7:4 gegen die Charlotte Eagles.

2013 konnte Orlando City in der Hauptrunde nur den 2. Platz erreichen, im Playoff-Finale setzte sich das Team aber mit 7:4 gegen die Charlotte Eagles durch und konnte somit zum 2. Mal nach 2011 die USL Pro gewinnen.

Wappen und Farben[Bearbeiten]

Das Logo des Orlando City SC wurde am 16. Dezember 2010 während der Morgennachrichten auf dem lokalen TV-Sender WOFL vorgestellt. Das Wappen beinhaltet drei brüllende Löwen. Dieses soll an die ehemalige Fußballmannschaft Orlando Lions erinnern, welche von 1985 bis 1996 aktiv waren. Auch der Spitzname der Mannschaft "Lions" wurde dementsprechend ausgewählt.

Die Farben von Orlando City sind lila, rot und gold.

Stadion[Bearbeiten]

Von 2011 bis 2013 trug die Mannschaft ihre Heimspiele im 70.000 Zuschauer fassenden Florida Citrus Bowl Stadium aus. In der Saison 2013 konnte ein Zuschauerdurchschnitt von 8.197 Zuschauern erreicht werden, in den Play-offs waren es über 12.000 Zuschauer.

In der Saison 2014 wird das Florida Citrus Bowl Stadium saniert. Aus diesem Grund wird die Mannschaft seine Heimspiele auf einem Fußballfeld im ESPN Wide World of Sports Complex austragen. Der Sports Complex befindet sich im Walt Disney World Resort in Lake Buena Vista.

Zur ersten MLS-Saison im Jahr 2015 soll ein neues Stadium gebaut werden.

Entwicklungssystem[Bearbeiten]

Von Anfang an war die Orlando Pro Soccer mit dem USL PDL Klub Central Florida Kraze verbunden. Bei den Kraze sollten Spieler für Orlando City ausgebildet werden. Nach der ersten erfolgreichen Saison wurde die Mannschaft in Orlando City U-23 unbenannt.

Nach der Saison 2011 übernahmen Orlando den Florida Soccer Alliance youth soccer club, und nannten diesen in Orlando City Youth Soccer Club um. Dadurch konnte man mehrere Jugendmannschaften in der USL Super Y-League stellen.

Eigentümer[Bearbeiten]

Phil Rawlins ist Präsident und Hauptanteilseigner an der Orlando Sports Holdings. Auch im Vorstand dieser Gruppe ist Brendan Flood, Vorstandsmitglied des englischen Vereins FC Burnley.

Seit Februar 2013 ist der brasilianische Geschäftsmann Flavio Augusto da Silva auch im Vorstand vertreten. Er wird die Mehrheit an der Orlando Sports Holdings übernehmen, wenn das Franchise in die Major League Soccer wechselt.[3][4]

Spieler und Mitarbeiter[Bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten]

Stand: 16. Oktober 2013[5]

Nr. Position Name
1 MexikoMexiko TW Miguel Gallardo
6 WalesWales MF Anthony Pulis
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten AB Bryan Burke
10 SenegalSenegal MF Adama Mbengue
14 EnglandEngland AB Luke Boden
Nr. Position Name
15 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Dennis Chin
17 IrlandIrland MF James O'Connor
18 Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago MF Kevin Molino
22 EnglandEngland AB Rob Valentino
77 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten ST Jamie Watson

Trainerstab[Bearbeiten]

Statistiken[Bearbeiten]

Saisonbilanz[Bearbeiten]

Saison Stufe Liga Regular Season Play-offs Lamar Hunt
U.S. Open Cup
CONCACAF
Champions League
[Anm. 1]
2011 3 USL Professional Division 1. Platz (American) Sieger 3. Runde nicht qualifiziert
2012 3 USL Professional Division 1. Platz Halbfinale 3. Runde nicht qualifiziert
2013 3 USL Professional Division 2. Platz Sieger Viertelfinale nicht qualifiziert
  1. Der Wettbewerb beginnt jeweils im Herbst des vorherigen Jahres.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. MAJOR LEAGUE SOCCER AWARDS EXPANSION TEAM TO ORLANDO. In: orlandocitysoccer.com. Orlando City Soccer Club. Abgerufen am 20. November 2013.
  2. http://www.orlandocitysoccer.com/team/frontoffice/?staff_id=2
  3. Brazilian investor to provide $80M to build MLS stadium in.... www.wftv.com. Abgerufen am 2. April 2013.
  4. Schlueb, Mark und Damron, David. (17. Februar 2013). New investor could bring soccer franchise, stadium. Orlando Sentinel: 17. Februar 2013.
  5. Orlando City Soccer Club: Pro Roster. Abgerufen am 16. Oktober 2013 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]