Ormøya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Ormøya
Kirche auf Ormøya
Kirche auf Ormøya
Gewässer Oslofjord (Nordsee)
Geographische Lage 59° 53′ N, 10° 46′ O59.87694444444410.760277777778Koordinaten: 59° 53′ N, 10° 46′ O
Ormøya (Oslo)
Ormøya

Ormøya ist eine bewohnte Insel im Oslofjord, etwa fünf Kilometer südlich vom Zentrum Oslos entfernt. Sie ist über die Ormsund bru vom Mosseveien aus erreichbar. Vom Südende kann man über eine Brücke die Insel Malmøya erreichen.

Ormøya besitzt zwei öffentliche Gebäude, die von dem deutsch-norwegischen Architekten Bernhard Steckmest entworfene und denkmalgeschützte Kirche[1] und ein Dorfgemeinschaftshaus aus dem Jahre 1862 mit dem Namen Villa Lilleborg[2].

Früher wurde Ormøya meist als Freizeitinsel für reiche Bürger der Hauptstadt genutzt, ab 1900 war es auch üblich, fest auf Ormøya zu leben.

Namensherkunft[Bearbeiten]

Der Name Ormøya bedeutet Wurminsel oder Schlangeninsel. Da die Meeresenge zwischen dem Festland und der Insel wie ein Wurm aussieht, nannte man den Sund Ormsund (Wurmsund) und die Insel Ormøya.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Denkmalliste von Oslo
  2. Villa Lilleborg