Ornella de Santis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ornella de Santis (* 30. Oktober 1984 in Offenburg) ist eine italienisch-serbisch-deutsche Popsängerin. Durch ihre Teilnahme an der Castingshow Unser Star für Baku erlangte sie überregionale Bekanntheit.

Werdegang[Bearbeiten]

De Santis kam als Tochter eines Italieners und einer Serbin zur Welt. Sie wurde musikalisch von ihrem Vater beeinflusst, der regelmäßig Musik auf Veranstaltungen, Hochzeiten, Dinnershows sowie für das Radio macht. Im Alter von sechs Jahren begann sie zu singen und gewann mit zehn Jahren in ihrer Geburtsstadt einen Gesangswettbewerb. Danach nahm sie zudem Klavier- und Tanzunterricht.

Nach Abschluss der Realschule in Offenburg studierte sie einige Semester Popmusikdesign an der Popakademie in Mannheim und fing anschließend an, professionell als Sängerin zu arbeiten. Für einen Radiosender nahm sie Jingles auf und trat in dem Freizeitpark Europa Park in Musicals und Shows auf. Auf Einladung eines Produzenten ging sie 2009 nach Brasilien, wo sie unter dem Titel Ornella di Santis, Made in Brasil ihr Debütalbum aufnahm[1].

Anfang 2012 nahm sie an dem im Format einer Castingshow ausgetragenen deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2012 teil, in dem sie bis in das Finale vordrang. Dort unterlag sie am 16. Februar 2012 Roman Lob mit 49,3 Prozent beim Televoting. Ihr Finalsong Quietly debütierte in den Tagen nach der Entscheidung in den Top Ten der iTunes-Singlecharts für Deutschland.

Aktuell (2012) arbeitet sie wieder im Europa Park und singt dort in der Musical-Show "Waterloo" im englischen Themenbereich.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[2] Anmerkungen
DE AT CH
2009 Made in Brasil Erstveröffentlichung: 8. August 2009
(als Ornella di Santis)

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[2] Anmerkungen
DE AT CH
2012 Standing Still 77
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Februar 2012
16. Februar 2012 (Download)
Quietly 24
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2012
Alone 69
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2012

Gastsängerin[Bearbeiten]

  • 2010: Claudio Esposito feat. Ornella De Santis - Kampfgeist[3]
  • 2011: Claudio & Kern feat. Ornella de Santis - Wundervoll [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Portrait von U.M.Music (auf Portugiesisch)
  2. a b Chartquellen: Deutschland - Österreich - Schweiz
  3. Amazon:Claudio Esposito feat. Ornella De Santis
  4. Amazon:Claudio & Kern feat. Ornella de Santis

Weblinks[Bearbeiten]