Orpheusbülbül

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orpheusbülbül
Orpheusbülbül (Ixos amaurotis)

Orpheusbülbül (Ixos amaurotis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Familie: Bülbüls (Pycnonotidae)
Gattung: Ixos
Art: Orpheusbülbül
Wissenschaftlicher Name
Ixos amaurotis
(Temminck, 1830)

Der Orpheusbülbül (Ixos amaurotis) ist ein ostasiatischer Singvogel.

Merkmale[Bearbeiten]

Der 28 cm lange Orpheusbülbül ist ein grau-brauner Vogel mit braunen Wangen und einen langen Schwanz, der durch seinen lauten, piepsenden Gesang auffällt.

Vorkommen[Bearbeiten]

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom russischen Fernen Osten über Nordost-China, Korea, Japan und Taiwan bis zu den philippinischen Babuyan-Inseln, Batantes Inseln und Luzon. Der Vogel zieht in riesigen Schwärmen in die Überwinterungsgebiete. Durch Veränderungen im Ackerbau überwintert der Orpheusbülbül weit nördlicher als noch vor Jahrzehnten möglich. Während er früher ein Bewohner des Waldes war, kommt der Orpheusbülbül jetzt auch in ländlichen und städtischen Umgebungen vor.

Verhalten[Bearbeiten]

Im Sommer ernährt sich der Orpheusbülbül hauptsächlich von Insekten, im Herbst und Winter von Früchten und Samen, daher wird er in Japan als landwirtschaftlicher Schädling betrachtet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ixos amaurotis – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
  • Ixos amaurotis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2008. Eingestellt von: BirdLife International, 2008. Abgerufen am 31. Januar 2009