Orsay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Orsay (Begriffsklärung) aufgeführt.
Orsay
Wappen von Orsay
Orsay (Frankreich)
Orsay
Region Île-de-France
Département Essonne
Arrondissement Palaiseau
Kanton Orsay
Gemeindeverband Communauté d'agglomération du plateau de Saclay.
Koordinaten 48° 42′ N, 2° 11′ O48.6980555555562.187568Koordinaten: 48° 42′ N, 2° 11′ O
Höhe 51–160 m
Fläche 7,97 km²
Einwohner 15.903 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 1.995 Einw./km²
Postleitzahl 91400
INSEE-Code
Website http://www.mairie-orsay.fr/

Rathaus

Orsay ist eine französische Gemeinde im Département Essonne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Palaiseau und ist Hauptort des gleichnamigen Kantons.

Geografie[Bearbeiten]

Die Vorstadt mit 15.903 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) liegt im Tal der Yvette 30 km süd-südwestlich vom Zentrum von Paris.

Infrastruktur[Bearbeiten]

Die Stadt beherbergt die vorwiegend naturwissenschaftliche Zweigniederlassung der Pariser Universität XI. (Mathematik, Physik, Biologie, Medizin, Sportwissenschaften). Auf dem Campus befindet sich eine der größten physikalischen Forschungseinrichtungen Frankreichs, u.a. mit einem Forschungszentrum für Kernphysik.

Partnergemeinden[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Orsay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Orsay bei annuaire-mairie.fr (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jean-Claude Peyronnet: La solidarité internationale à l’échelle des territoires: état des lieux et perspectives. Annexe 5: Document de travail de l’ambassade de France au Niger sur les coopérations décentralisées dans ce pays. Senat der Französischen Republik, 13. November 2012, abgerufen am 5. Juli 2013 (französisch).
  2. Seite der Partnerschaften auf der Website der Gemeinde, abgerufen am 20. September 2013