Orschwiller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Orschwiller
Wappen von Orschwiller
Orschwiller (Frankreich)
Orschwiller
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Sélestat-Erstein
Kanton Sélestat
Koordinaten 48° 14′ N, 7° 23′ O48.2413888888897.3825237Koordinaten: 48° 14′ N, 7° 23′ O
Höhe 172–714 m
Fläche 6,32 km²
Einwohner 624 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 99 Einw./km²
Postleitzahl 67600
INSEE-Code
Ortsansicht mit Hohkönigsburg

Orschwiller (dt. Orschweiler) ist eine französische Gemeinde mit 624 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass. Sie liegt in der Agglomeration zwischen Schlettstadt (frz. Sélestat) und Rappoltsweiler (frz. Ribeauvillé) und gehört der Communauté de communes de Sélestat an. Oberhalb der Ortschaft liegt die Hohkönigsburg.

Die Gemeindeverwaltung ist in einem Fachwerkhaus untergebracht, von denen es in Orschwiller viele gibt. Außerhalb des besiedelten Gebietes steht die Kirche Saint-Maurice, die auch von der Nachbargemeinde Sankt Pilt (frz. Saint-Hippolyte) beansprucht wird.

Orschwiller ist ein Weindorf an der Elsässer Weinstraße. Seine teilweise zur Nachbarortschaft Kinzheim (frz. Kintzheim) gehörende Weinlage Praelatenberg ist eine Alsace-Gtand-Cru-Lage.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 500 513 494 605 562 535 564

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Orschwiller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien