Ortscheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Ortscheit ist die kleine bewegliche Stange, an der die Stränge befestigt sind
Ortscheit-Kombination „Waage“

Das Ortscheit, auch Klippschwengel genannt, ist Teil eines Gespannes von Zugtieren. [1] Es ist ein beweglicher Balken aus festem Holz oder Metall. Er dient als Verbindungsstück zwischen den Strängen, an denen die Zugtiere ziehen, und der Bracke oder einer Waage, die wiederum am Wagen befestigt ist. Das Ortscheit verhindert bei einem Brustblattgeschirr durch seine Beweglichkeit, dass das Pferd sich die Schultern am Geschirr aufscheuert.

Anspannungsarten mit Ortscheit[Bearbeiten]

Anspannungsvarianten

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. retrobibliothek.de, Meyers Konversationslexikon, Vierte Auflage, 1885–1892