Oscar Cantú

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oscar Cantú (* 5. Dezember 1966 in Houston, USA) ist Bischof von Las Cruces.

Leben[Bearbeiten]

Oscar Cantú wurde am 6. November 1993 durch den Weihbischof in Galveston-Houston, James Anthony Tamayo, zum Diakon geweiht. Er empfing am 21. Mai 1994 durch den Erzbischof von Galveston-Houston, Joseph Anthony Fiorenza, das Sakrament der Priesterweihe.

Am 10. April 2008 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Titularbischof von Dardanus und zum Weihbischof in San Antonio. Der Erzbischof von San Antonio, José Horacio Gómez, spendete ihm am 2. Juni desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Weihbischof in Galveston-Houston, Joe Steve Vásquez, und der emeritierte Erzbischof von Galveston-Houston, Joseph Anthony Fiorenza. Von 26. Mai bis 14. Oktober 2010 war Oscar Cantú zudem Apostolischer Administrator von San Antonio.

Am 10. Januar 2013 ernannte ihn Benedikt XVI. zum Bischof von Las Cruces; am 24. Februar desselben Jahres wurde er in das Amt eingeführt.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag zu Oscar Cantú auf catholic-hierarchy.org (englisch)
Vorgänger Amt Nachfolger
Ricardo Ramirez CSB Bischof von Las Cruces
seit 2013