Oscar Micheaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oscar Micheaux

Oscar Devereaux Micheaux (* 2. Januar 1884 in Metropolis, Illinois; † 25. März 1951 in Charlotte, North Carolina) war ein afroamerikanischer Schriftsteller und Filmregisseur.

Inhaltsverzeichnis

Leben[Bearbeiten]

Oscar Micheaux wurde in der Nähe von Metropolis als eines von elf Kindern früherer Sklaven geboren. Als Junge putzte er Schuhe und arbeitete als Schlafwagenschaffner bei der Eisenbahn. Als junger Mann war er ein sehr erfolgreicher Farmer in einer sonst nur von Weißen bewohnten Gegend in South Dakota. Damals begann er, Kurzgeschichten zu schreiben. Angesichts der Restriktionen, denen Schwarze damals unterworfen waren, überwand Micheaux diese, indem er seinen eigenen Verlag gründete und seine Bücher von Haus zu Haus verkaufte.

Den Aufstieg der Filmindustrie sah er als eine Möglichkeit, seine Geschichten zu erzählen. Er gründete seine eigene Filmproduktionsfirma und war 1919 der erste Afroamerikaner, der einen Film drehte. Er schrieb, produzierte und führt Regie bei dem Stummfilm The Homesteader, indem die afroamerikanische Schauspielerin Evelyn Preer mitspielte. Er basierte auf seinem gleichnamigen Roman. 1924 stellte er den Kinobesuchern Paul Robeson in seinem Film Body and Soul vor.

Angesichts der Zeitumstände sind seine Erfolge als Filmemacher und Verleger außerordentlich. Er war der erste Afroamerikaner, der Filme machte, die in 'weißen' Kinos gezeigt wurden. In seinen Filmen brach er mit den Stereotypen über Afroamerikaner, wie sie damals im Film üblich waren. In seinem Film Within Our Gates griff Micheaux den Rassismus in D. W. Griffiths Film Die Geburt einer Nation an.

Die Producers Guild of America nannte ihn den fruchtbarsten schwarzen Filmemacher - wenn nicht den fruchtbarsten unabhängigen Filmemacher des amerikanischen Kinos. Zwischen 1919 und 1948 führte Micheaux bei 44 Spielfilmen Regie und schrieb sieben Romane, von denen einer zum Bestseller wurde.

Micheaux starb in Charlotte auf einer Geschäftsreise. Sein Leichnam wurde nach Great Bend (Kansas) überführt, wo er auf dem Great Bend Cemetery neben anderen Mitgliedern seiner Familie begraben liegt.

1986 ehrte die Directors Guild of America Micheaux mit einem Golden Jubilee Special Award. Heute wird der Oscar Micheaux Award jedes Jahr von der Producers Guild verliehen.

Für seine Verdienste um die Filmindustrie hat Oscar Micheaux einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame: 6721 Hollywood Blvd.

Bücher[Bearbeiten]

  • Conquest: The Story of a Negro Pioneer - (1913)
  • The Forged Note - (1915)
  • The Homesteader - (1917)
  • The Wind from Nowhere - (1941)
  • The Case of Mrs. Wingate - (1944)
  • The Story of Dorothy Stanfield - (1946)
  • Masquerade, a Historical Novel - (1947)

Filme[Bearbeiten]

  • 1919 The Homesteader
  • 1919 Within Our Gates
  • 1920 The Brute
  • 1920 Symbol of the Unconquered
  • 1922 Gunaslaus Mystery
  • 1922 Deceit
  • 1922 The Dungeon
  • 1922 The Virgin of the Seminole
  • 1922 Son of Satan
  • 1923 Jasper Landry’s Will
  • 1924 Body and Soul
  • 1926 The Spider’s Web
  • 1927 Millionaire
  • 1928 When Men Betray
  • 1928 Easy Street
  • 1929 Wages of Sin
  • 1930 The Exile
  • 1930 Darktown Revue
  • 1932 Veiled Aristocrat
  • 1932 Black Magic
  • 1932 Ten Minutes to Live
  • 1933 The Girl From Chicago
  • 1933 Ten Minutes to Kill
  • 1934 Harlem After Midnight
  • 1935 Lem Hawkin’s Confession
  • 1936 Temptation
  • 1936 Underworld
  • 1937 God’s Step Children
  • 1938 Swing
  • 1939 Birthright
  • 1939 Lying Lips
  • 1940 The Notorious Elinor Lee
  • 1948 Betrayal

Weblinks[Bearbeiten]