Oskar Osala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FinnlandFinnland Oskar Osala Eishockeyspieler
Oskar Osala
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 26. Dezember 1987
Geburtsort Vaasa, Finnland
Größe 193 cm
Gewicht 103 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #32
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 4. Runde, 97. Position
Washington Capitals
Spielerkarriere
2003–2005 Vaasan Sport
2005–2007 Mississauga IceDogs
2007–2008 Espoo Blues
2008–2010 Hershey Bears
2010 Albany River Rats
2010–2011 Charlotte Checkers
2011–2013 Neftechimik Nischnekamsk
seit 2013 HK Metallurg Magnitogorsk

Oskar Osala (* 26. Dezember 1987 in Vaasa) ist ein finnischer Eishockeyspieler, der seit Dezember 2013 beim HK Metallurg Magnitogorsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Oskar Osala begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung von Vaasan Sport, für dessen Profimannschaft er von 2003 bis 2005 in der Mestis, der zweiten finnischen Spielklasse, aktiv war. Anschließend spielte er zwei Jahre lang für die Mississauga IceDogs in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 2006 in der vierten Runde als insgesamt 97. Spieler von den Washington Capitals ausgewählt. In der Saison 2006/07 lief er zudem zwei Mal für die finnische U20-Nationalmannschaft in der Mestis auf. In der folgenden Spielzeit blieb er in Finnland und wurde mit den Espoo Blues aus der SM-liiga Vizemeister. Als bester Rookie der SM-liiga erhielt er zudem die Jarmo-Wasama-Gedenk-Trophäe.

In der Saison 2008/09 spielte Osala hauptsächlich für die Hershey Bears – das Farmteam seines Draftteams Washington Capitals – in der American Hockey League. Mit den Bears gewann er am Saisonende den Calder Cup. Zu diesem Erfolg trug er mit 47 Scorerpunkten, davon 29 Tore, in 97 Spielen bei. Zudem kam er in der gleichen Spielzeit zu seinem Debüt für die Washington Capitals, für die er in zwei Spielen in der National Hockey League auf dem Eis stand. Nachdem Osala auch die Saison 2009/10 bei den Hershey Bears begonnen hatte, wurde er im März 2010 kurz vor Ende der Trade Deadline von Washington zu den Carolina Hurricanes transferiert. Bis Saisonende kam er zu einem weiteren NHL-Einsatz für Carolina, während er die restliche Zeit bei deren AHL-Farmteam Albany River Rats verbrachte. In der Saison 2010/11 spielte er für Carolinas neues AHL-Farmteam Charlotte Checkers.

Im Mai 2011 wurde er von Neftechimik Nischnekamsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga verpflichtet. Bei Neftechimik absolvierte er über 100 KHL-Partien, ehe er im Dezember 2013 im Tausch gegen Pawel Sdunow und eine Geldzahlung an den HK Metallurg Magnitogorsk abgegeben wurde. Am Ende der Saison 2013/2014 gewann er mit Metallurg die Meisterschaftstrophäe der KHL, den Gagarin-Pokal.

International[Bearbeiten]

Für Finnland nahm Osala im Juniorenbereich an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2005 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2007 teil. Bei der U20-WM 2007 war mit fünf Toren gleichauf mit vier weiteren Spielern bester Torschütze des Turniers. Im Seniorenbereich stand er 2008 im Aufgebot seines Landes bei der Euro Hockey Tour und bei der Weltmeisterschaft 2010.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 2 3 0 0 0 0
NHL-Playoffs
AHL-Reguläre Saison 3 202 61 60 121 170
AHL-Playoffs 3 45 11 7 18 48
SM-liiga-Hauptrunde 1 53 18 17 35 62
SM-liiga-Playoffs 1 17 7 3 10 8

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]