Ossuga (Twerza)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ossuga
Осу́га
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Ossuga in der Nähe von Torschok

Die Ossuga in der Nähe von Torschok

Daten
Gewässerkennzahl RU08010100512110000002123
Lage Oblast Twer (Russland)
Flusssystem Wolga
Abfluss über Twerza → Wolga → Kaspisches Meer
Quelle rund 15 km südwestlich von Kuwschinowo
56° 58′ 55″ N, 33° 51′ 22″ O56.98194444444433.856111111111
Mündung rund 30 km nördlich von Torschok in die Twerza57.267534.8075Koordinaten: 57° 16′ 3″ N, 34° 48′ 27″ O
57° 16′ 3″ N, 34° 48′ 27″ O57.267534.8075
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 167 km[1][2]
Einzugsgebiet 2410 km²[1][2]
Abfluss[3] MQ
17,9 m³/s
Linke Nebenflüsse Negotsch, Taloschenka, Powed
Mittelstädte Kuwschinowo
Gemeinden Prjamuchino

Die Ossuga (russisch Осу́га) ist ein 167 km langer Fluss im europäischen Teil Russlands. Sie ist ein rechter und der größte Nebenfluss der Twerza im Flusssystem der Wolga.

Verlauf[Bearbeiten]

Die Ossuga entspringt am südöstlichen Rand des Höhenzuges Zninskaja woswyschennost (russisch Цнинская возвышенность), einem Ausläufer der Waldaihöhen in der zentralen Oblast Twer. Sie fließt in zunächst östlicher Richtung und erreicht kurz darauf Kuwschinowo. Der Fluss ist hier 4–6 Meter breit und durch die Abwässer der örtlichen Papierfabrik verschmutzt[3].

In Kuwschinowo wendet sich die Ossuga nach Südosten, biegt aber bereits nach wenigen Kilometern nach Nordosten ab. Der Fluss fließt sehr kurvenreich durch die waldreiche zentrale Oblast Twer und ist in seinem Mittellauf zwischen 20 und 30 Metern breit und 1–1,2 Meter tief[3].

Bei Twerezki erreicht die Ossuga schließlich die Twerza.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Ossuga ist in der eisfreien Zeit von April bis November ein beliebtes Ziel für Angler und Bootswanderer[1][3]. Der Fluss wird hauptsächlich durch Schmelzwasser gespeist[1].

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ossuga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Artikel Ossuga in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Ossuga im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  3. a b c d Touristische Beschreibung der Ossuga (russ.)