Ostkirchliche Christen in Amerika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Kirchen byzantinischer Tradition[Bearbeiten]

Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel[Bearbeiten]

Zum Patriarchat von Konstantinopel gehören als abhängige Teilkirchen (autonom)

Erste Anfänge einer unabhängigen albanischen Kirchenorganisation entstanden in den USA unter den albanischen Einwanderern. Sie fühlten sich in den dortigen orthodoxen Gemeinden von den dominierenden Griechen unterdrückt. Im Jahr 1908 wurde Fan Noli (1882 – 1965) von Platon, dem russisch-orthodoxen Erzbischof von New York City, zum Priester geweiht. Im selben Jahr feierte Fan Noli in Boston erstmals die Liturgie in albanischer Sprache.

Weblinks[Bearbeiten]

* American Carpatho-Russian Orthodox Diocese of the USA

Orthodoxe Kirchen slawischer Tradition[Bearbeiten]

Russische Orthodoxe Kirche[Bearbeiten]

Russische Orthodoxe Kirche im Ausland[Bearbeiten]

In inneren Angelegenheiten autonome Kirche unter der übergeordneten Jurisdiktion des Moskauer Patriarchats

  • Diözese von Ostamerika und New York
  • Diözese von Chicago und Mittelamerika/Detroit
  • Diözese von San Francisco und Westamerika
  • Daneben gibt es einen eigenen Bischof für die Altgläubigen, da sie zu keiner der Diözesen gehören, sondern eine Art Personaldiözese bilden. Derzeit ist dies Bischof Daniel von Erie (USA). Ferner gibt es Gemeinden orthodoxer Christen abendländischer ("lateinischer") Liturgietradition.

Orthodox Church in America[Bearbeiten]

mit


Diözese Bischof Gebiet Sitz
Diocese of Alaska (OCA-AK) Vakant Alaska Anchorage, AK
Albanian Archdiocese (OCA-AL) Bischof Nikon (Liolin) Kalifornien, Connecticut, Massachusetts, Michigan, New York, Ohio, Pennsylvania South Boston, MA
Bulgarian Diocese (OCA-BU) Vakant Kalifornien, Illinois, Indiana, Kansas, Michigan, Ohio, Ontario, Washington, D.C. Toledo, OH
Archdiocese of Canada (OCA-CA) Erzbischof Seraphim (Storheim), vom Amt suspendiert seit November 2010[1] [2] Alberta, British Columbia, Manitoba, Ontario, Québec, Saskatchewan Spencerville, Ontario
Diocese of Eastern Pennsylvania (OCA-EP) Bischof Tikhon (Mollard) Delaware, Pennsylvania South Canaan, PA
Exarchate of Mexico (OCA-MX) Bischof Alejo (Pacheco y Vera) Chiapas, Jalisco, Mexiko-Stadt, Mexiko, Veracruz Mexiko-Stadt
Diocese of the Midwest (OCA-MW) Vakant Iowa, Illinois, Indiana, Kansas, Michigan, Minnesota, Missouri, North Dakota, Nebraska, Ohio, Wisconsin Chicago, IL
Diocese of New England (OCA-NE) Bischof Nikon (Liolin) Connecticut, Massachusetts, Maine, New Hampshire, Rhode Island, Vermont Southbridge, MA
Diocese of New York and New Jersey (OCA-NY) Vakant, Erwählter Bischof Michael Dahulich New Jersey, New York Syosset, NY
Romanian Episcopate (OCA-RO) Erzbischof Nathaniel (Popp) Alberta, Arizona, British Columbia, California, Colorado, Connecticut, Florida, Georgia, Illinois, Indiana, Massachusetts, Manitoba, Maryland, Michigan, Minnesota, Missouri, New Hampshire, New Mexico, Nevada, New York, Ohio, Ontario, Oregon, Pennsylvania, Quebec, Rhode Island, Saskatchewan, Tennessee, Texas, Virginia, Washington Jackson, MI
Diocese of the South (OCA-SO) Vakant Alabama, Arkansas, Florida, Georgia, Kentucky, Louisiana, Mississippi, North Carolina, New Mexico, Oklahoma, South Carolina, Tennessee, Texas, Virginia Dallas, TX
Diocese of Washington (OCA-WA) Metropolit Jonah (Paffhausen) Delaware, Maryland, Virginia, Washington, D.C. Washington, D.C.
Diocese of the West (OCA-WE) Bischof Benjamin (Peterson) Arizona, Kalifornien, Colorado, Hawaii, Montana, Nevada, Oregon, Washington Los Angeles, CA
Diocese of Western Pennsylvania (OCA-WP) Bischof Melchisidek (Pleska) Ohio, Pennsylvania, West Virginia Cranberry Township, PA
Pfarreien in Australien (OCA-AU) Metropolit Jonah (Paffhausen) New South Wales, Queensland Syosset, NY
Stavropegiale Institutionen (OCA-ST) Metropolit Jonah (Paffhausen) New York, Ontario, Pennsylvania Syosset, NY

Rumänische Orthodoxe Kirche[Bearbeiten]

  • Erzbistum von Nord- und Südamerika mit Sitz in Chicago.

Griechisch-katholische Kirchen europäischer Tradition[Bearbeiten]

Siehe auch unten: Griechisch-katholische Kirche von Antiochien (Melkiten).

Ukrainische Griechisch-Katholische Kirche[Bearbeiten]

Rumänische griechisch-katholische Kirche[Bearbeiten]

Ruthenische griechisch-katholische Kirche[Bearbeiten]

The Byzantine Metropolitan Church "sui iuris" of Pittsburgh

Slowakische griechisch-katholische Kirche[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Rum-Orthodoxe Kirche von Antiochien[Bearbeiten]

Self-Ruling Antiochian Orthodox Christian Archdiocese of North America

Orthodoxe Einwanderer arabischer Sprache nach Nordamerika ab Ende des 19. Jahrhunderts wurden anfangs von der Russischen Orthodoxen Kirche betreut. Ab 1895 wirkte unter ihnen Raphael Hawaweeny, ein Priester aus Damaskus, der 1904 zum Bischof von Brooklyn geweiht wurde und als Vikar-Bischof der russisch-orthodoxen Erzdiözese von Nordamerika für die syro-arabischen Christen amtierte († 27. Februar 1915). In den Jahren nach 1936 bestanden zwei konkurrierende Diözesen antiochenischer Tradition: Die Erzdiözese New York und die Erzdiözese von Toledo, Ohio. Erst 1975 gelang beider Einigung. Seit 2003 besitzt das Erzbistum innerhalb des rum-orthodoxen Patriarchats „Verwaltungsautonomie“. Gleichzeitig wurden die bisherigen Auxiliarbischöfe zu Diözesanbischöfen erhoben. Die „Self-Ruling Antiochian Orthodox Christian Archdiocese of North America“ zählt heute sieben Bischöfe und über 400 Priester mit 238 Kirchen und Seelsorgsstationen in den USA und Kanada.

Bistümer[Bearbeiten]

  • Diocese of New York and Washington, D.C. mit Pfarreien in New York City metropolitan area, the Washington D.C. metropolitan area und den zentralen Institutionen der Erzdiözese in ganz Nordamerika. Metropolit: Philip Saliba (* 10. Juni 1931 im Libanon; Bischofsweihe 14. August 1966; inthronisiert am 13. August 1966 in New York).
  • Diocese of Ottawa, Eastern Canada and Upstate New York mit Pfarreien in Ost-Kanada (Ontario, Quebec, Nova Scotia, Prince Edward Island) und in Upstate New York. Bischof: Alexander (* 1956 im Libanon; Bischofsweihe 5. Dezember 2004; inthronisiert 12. Juni 2005).
  • Diocese of Charleston, Oakland, and the Mid-Atlantic mit Pfarreien in Delaware, Maryland, Pennsylvania, Virginia und West Virginia. Bischof: Thomas Joseph (* 1953 in Paterson, NJ; Bischofsweihe 5. Dezember 2004; inthronisiert 6. Mai 2005).
  • Diocese of Wichita and Mid-America mit Pfarreien in Arkansas, Colorado, Kansas, Nebraska, New Mexico, Oklahoma, South Dakota, Texas, Wyoming und Teilen von Iowa. Bischof Basil (* 26. November 1948 in Monessen [USA]; Bischofsweihe 31. Mai 1992; zunächst Hilfsbischof des Metropoliten; inthronisiert 15. Dezember 2004).
  • Diocese of Toledo and the Midwest mit Pfarreien in Illinois, Indiana, Kentucky, Michigan, Minnesota, Missouri, North Dakota, Ohio, Wisconsin und Teilen von Iowa. Bischof: Mark (* 22. Juni 1958 in New Albany [USA]; zunächst römisch-katholisch, seit 1989 orthodox; Bischofsweihe 5. Dezember 2004; inthronisiert 25. August 2005).
  • Diocese of Worcester and New England mit Pfarreien in Massachusetts und Rhode Island. Verwaltet vom Metropoliten Philip Saliba.
  • Diocese of Eagle River and the Northwest mit Pfarreien in Alaska, Idaho, Oregon, Washington, Alberta, British Columbia und Saskatchewan. Bistumsverwalter: Bischof Joseph von Los Angeles.
  • Diocese of Miami and the Southeast mit Pfarreien in Alabama, Florida, Georgia, Louisiana, Mississippi, North Carolina, South Carolina und Tennessee. Bischof Antoun Yssa Khouri (* 17. Januar 1931 in Damaskus; Bischofsweihe 9. Januar 1983; inthronisiert 9. Oktober 2003).
  • Diocese of Los Angeles and the West mit Pfarreien in Arizona, California, Nevada und Utah. Bischof Joseph (zunächst Hilfsbischof des Metropoliten; inthronisiert 2004).

Außerdem besteht ein „Western Rite Vicariate“ für orthodoxe Christen abendländischer Liturgietradition.

Weblinks[Bearbeiten]

Griechisch-Orthodoxes Patriarchat von Jerusalem[Bearbeiten]

Die Jerusalemer orthodoxe Gemeinden in Amerika stehen nach einer Vereinbarung beider Patriarchate nunmehr unter der Jurisdiktion des Ökumenischen Patriarchats als Vicariate for Palestinian/Jordanian Christian Orthodox Communities in the USA

Griechisch-katholische Kirche von Antiochien (Melkiten)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kirchen orientalisch-orthodoxer Tradition[Bearbeiten]

Armenische Apostolische Kirche[Bearbeiten]

Die Armenische Apostolische Kirche ist seit der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts. in Amerika präsent. Die Gemeinschaft wuchs durch Flüchtlinge aus dem Osmanischen Reich nach 1895/96 und dem Völkermord an den Armeniern zur Zeit des Ersten Weltkrieges sowie durch Auswanderer aus den Staaten des Nahen Ostens ab den 1950er Jahren. Heute leben etwa 1.250.000 Christen armenischer Herkunft in den USA und Kanada. 1898 begründete Katholikos Mkrtitsch Chrimjan von Etschmiadsin die „Armenian Church of America“.

Jurisdiktionen und Diözesen[Bearbeiten]

Seit 1957 bestehen zwei getrennte Jurisdiktionen ohne Konzelebrationsgemeinschaft:

  • Katholikat von Etschmiadsin:
    • Östliche Diözese der USA (amtlich: „Diocese of the Armenian Church of America“) mit der St. Vartan-Kathedrale (geweiht 1968) des „Primas“ in New York und 63 Pfarreien in fast allen Staaten der USA. Primas: Erzbischof Khajag Barsamian.
    • Westliche Diözese der USA (gegründet 1928) für die Staaten Kalifornien, Washington, Nevada, Arizona. Sitz: Burbank, CA. Primas: Erzbischof Hovnan Derderian.
    • Diözese von Ganz Kanada (gegründet 1984). Sitz: Outremont, Quebec.
    • Diözese von Argentinien. Sitz: Buenos Aires.
    • Diözese von Brasilien. Sitz: Sao Paulo.
    • Diözese von Uruguay. Sitz: Montevideo.
    • Diözese von Venezuela. Sitz: Caracas.
  • Katholikat von Kilikien:
    • Prälatur der Östlichen USA („Armenian Apostolic Church of America“ - Eastern Prelacy). Prälat: Erzbischof Oshagan Choloyan.
    • Prälatur der Westlichen USA („Western Prelacy of the Armenian Apostolic Church of America“). Gegründet 1973. Prälat: Erzbischof Mousheg Mardirossian (seit 1995). Vorgänger: Sempad Lapajian (1973-1977), Yeprem Tabakian (1977-1985), Datev Sarkissian (1985-1995).
    • Prälatur von Kanada mit Sitz in Montreal: Erzbischof Khajag Hagopian.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Armenisch-Katholische Kirche[Bearbeiten]

2005 wurde das bisherige Exarchat für Katholiken des armenischen Ritus in den USA und Kanada zur Eparchie „U.L.F von Nareg in New York für die armenischen Katholiken“ erhoben. Erster Diözesanbischof wurde der bisherige Exarch Manuel Batakian. Die Diözese zählt sieben Pfarreien für ca. 25.000 Gläubige in den USA und zwei Gemeinden für ca. 10.000 Mitglieder in Kanada.

Koptisch-Orthodoxe Kirche[Bearbeiten]

  • Erzdiözese von Nordamerika, untersteht unmittelbar dem Patriarchen, vertreten durch zwei Allgemeine Bischöfe.
  • Diözese der südlichen USA: ein Bischof, 33 Priester, 27 Kirchen
  • Diözese von Los Angeles, Süd-Kalifornien und Hawai
  • Diözese von Sao Paolo und Ganz Brasilien
  • Diözese von Santa Cruz und Ganz Bolivien

Weblinks[Bearbeiten]

Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien[Bearbeiten]

Bistümer[Bearbeiten]

Für ihre Kirchenangehörigen in der amerikanischen Diaspora hat sie mehrere Bistümer eingerichtet:

  • Patriarchalvikariat des Ostens der USA in Lodi (New Jersey)- Metropolit: Mor Kyrilos Aphrem Kerim
  • Patriarchalvikariat des Westens der USA in Burbank (Los Angeles)- Metropolit: Mor Clemis Eugene Kaplan
  • Patriarchalvikariat von Kanada in Montreal-Quebec - Metropolit: Mor Timotheos Aphram Aboodi
  • Patriarchalvikariat von Argentinien in La Plata- Metropolit: Mor Nikolaus Mattay
  • Patriarchalvikariat von Brasilien in Sao Paulo - Patriarchalvikar: Rabban Gabriel Dahho
  • Erzdiözese der Malakara-Syrisch-Orthodoxen in den USA und Kanada - Erzbischof Mor Tithos Yeldho (siehe auch unten: Malankara Orthodox-Syrische Kirche).

Weblinks[Bearbeiten]

Syrisch-katholische Kirche von Antiochien[Bearbeiten]

Bistümer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Maronitische Kirche[Bearbeiten]

Bistümer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Malankara Orthodox-Syrische Kirche[Bearbeiten]

(autokephales „Katholikat des Ostens“)

  • Metropolie von Nordamerika, Sitz: Bellrose, NY
  • Metropolie von Kanada und Europa, Sitz: Buffalo, NY

Syro-Malankara Katholische Kirche[Bearbeiten]

Die malankarisch-katholischen Christen in Nordamerika werden betreut von Thomas Naickamparampil, Apostolischer Exarch der Vereinigten Staaten.

Apostolische Kirche des Ostens[Bearbeiten]

Von den geschätzt 420 000 Angehörigen dieser Kirche leben heute etwa 110 000 in den USA und in Kanada. Der Aufbau einer kirchlichen Organisation begann ab 1948 unter dem im amerikanischen Exil lebenden Katholikos-Patriarchen Shimun XXIII. († 1975), dem damals einzigen Hierarchen seiner Kirche in der westlichen Welt.

Jurisdiktionen und Bistümer[Bearbeiten]

  • Alte Kirche des Ostens, Oberhaupt: Katholikos Mar Addai II.
    • Chicago, IL.: Bischof Mar Emmanuel Elya (*1967).
    • Westliche USA, Sitz: Modesto, CA.: Bischof Mar Daniel Yako (* 1967, bis 1987 mit Mar Dinkha IV.)
  • „Assyrian Catholic Apostolic Diocese“ (ACAD)
    • Mar Bawai Soro, Bischof, Sitz: San Jose, CA (*1954, bis 2005 mit Mar Dinkha IV., seit 2008 chaldäisch-katholisch)

Weblinks[Bearbeiten]

Chaldäisch-Katholische Kirche[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Mary C. Sengstock: Chaldean Americans : changing conceptions of ethnic identity. Center for Migration Studies, New York 1982. ISBN 0-913256-42-0

Weblinks[Bearbeiten]

Malabarisch-katholische Kirche[Bearbeiten]

Die Zahl der katholischen Syro-Malabaren in Nordamerika soll gegenwärtig mehr als 100.000 Gläubige betragen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Orthodox cleric faces sex assault trial. CBC news. 10. Juni 2013. Abgerufen am 8. Februar 2014.
  2. Kanada: Orthodoxer Erzbischof wegen Missbrauchsfälle verurteilt. Radio Vatikan. 8. Februar 2014. Abgerufen am 8. Februar 2014.