Ostropomycetidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ostropomycetidae
Schriftflechte (Graphis scripta)

Schriftflechte (Graphis scripta)

Systematik
Reich: Pilze (Fungi)
Unterreich: Dikarya
Abteilung: Schlauchpilze (Ascomycota)
Unterabteilung: Echte Schlauchpilze (Pezizomycotina)
Klasse: Lecanoromycetes
Unterklasse: Ostropomycetidae
Wissenschaftlicher Name
Ostropomycetidae
V. Reeb, Lutzoni & C. Roux

Die Ostropomycetidae sind eine Unterklasse von Schlauchpilzen, die zum Teil Flechtenbildner sind.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Ostropomycetidae sind teilweise Flechtenbildner, der Thallus ist krustenförmig oder fadenförmig. Die Photobionten gehören zur Gattung Trentepohlia, Coccomyxa, Trebouxia oder anderen chloroccalen Grünalgen.

Die Fruchtkörper sind in den Thallus eingesenkt, auf im sitzend oder gestielt, haben die Form von Apothecien oder Perithecien. Pro Ascus werden acht oder weniger Ascosporen gebildet. Diese sind farblos, einfach, querseptiert oder muriform. Die Paraphysen sind mehr oder weniger stark verzweigt. Die Asci sind unitunicat oder bitunicat, dann aber funktionell bitunikat. Sie besitzen meist keinen Tholus.

Systematik[Bearbeiten]

Die Unterklasse Ostropomycetidae umfasst folgende vier Ordnungen:[1]

Miadlikowska et al. haben folgendes Kladogramm erstellt.[2] In die Ordnung Ostropales werden demnach die Arten der früheren Ordnung Gyalectales eingegliedert. Die beiden Familien Arthrorhaphidaceae und Loxosporaceae, die bei Eriksson 2006[3] noch zur Unterklasse Lecanoromycetidae, Ordnung Lecanorales gestellt wurden.




 Pertusariales


     

 Arthrorhaphidaceae


     

 Ostropales (inklusive frühere Gyalectales)


     

 Agyriales



     

 Baeomycetales





     

 Loxosporaceae


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hibbett et al. 2007
  2. Miadlikowska et al.: New insights into classification and evolution of the Lecanoromycetes..., 2006.
  3. O. E. Eriksson (Hrsg.): Outline of Ascomycota - 2006 In: Myconet, Band 12, 2006, S. 1-82. (online html)

Literatur[Bearbeiten]

  • Valérie Reeb, François Lutzoni und Claude Roux: Contribution of RPB2 to multilocus phylogenetic studies of the euascomycetes (Pezizomycotina, Fungi) with special emphasis on the lichen-forming Acarosporaceae and evolution of polyspory. In: Molecular Phylogenetics and Evolution. Band 32, 2004. S. 1036–1060. doi:10.1016/j.ympev.2004.04.012 (Erstbeschreibung)
  • Jolanta Miadlikowska et al.: New insights into classification and evolution of the Lecanoromycetes (Pezizomycotina, Ascomycota) from phylogenetic analyses of three ribosomal RNA- and two protein-coding genes. In: Mycologia. Band 98, 2006, S. 1088–1103.
  • D. S. Hibbett et al.: A higher-level phylogenetic classification of the Fungi. In: Mycological research. Mai 2007; 111(5): 509–547. Epub 2007 13. März 2007. doi:10.1016/j.mycres.2007.03.004, (PDF; 116 KB)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ostropomycetidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien