Oswald Bosko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oswald Bosko († 18. September 1944) war ein österreichischer Gerechter unter den Völkern.

Der Wiener Kellner Oswald Bosko war Feldwebel der deutschen Polizei im Ghetto Krakau. Er half Julius Madritsch bei der Rettung jüdischer Ghettobewohner.

Kurz vor der Liquidierung des Ghettos von Krakau im März 1943 wurde von den Nationalsozialisten beschlossen, alle jüdischen Kinder aus dem Ghetto zu deportieren, um sie zu ermorden. Oswald Bosko half Madritsch dabei, hunderte Kinder aus dem Ghetto zu retten. Er fand Polen, die bereit waren, die Kinder vorübergehend aufzunehmen.

Nach der Liquidierung des Ghettos suchte Bosko nach den jüdischen Familien, die noch versteckt geblieben waren, und ermöglichte dadurch die Überführung in Madritschs Näherei. Danach organisierte er eine Rettungsaktion.

Die Gestapo entdeckte Boskos Rettungsaktion. Er wurde verhaftet, angeklagt und am 18. September 1944 erschossen.

Weblinks[Bearbeiten]