Oswaldo Aranha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Oswaldo Aranha

Osvaldo Euclides de Sousa Aranha (* 15. Dezember 1894 in Alegrete, Rio Grande do Sul; † 27. Januar 1960 in Rio de Janeiro) war ein brasilianischer Politiker und Diplomat. Er war von 1934 bis 1937 Botschafter in den USA, danach von 1937 bis 1945 Außenminister von Brasilien.

Leben[Bearbeiten]

Osvaldo Euclides de Sousa Aranha war der Sohn von Luiza de Freitas Valle Aranha. [1] und Euclides Egydio de Souza Aranha (* 1864; † 1929), Bruder von Olavo Egídio de Souza Aranha (* 1. Oktober 1862 in Campinas; † 6. März 1928). [2] Von 16. November 1931 bis 24. Juli 1934 war er Finanzminister.[3] Durch sein Verhandlungsgeschick gewährte 1939 die USA dem lateinamerikanischen Staat Kredite im Wert von 70 Millionen Dollar. Trotz seiner Vermittlungsbemühungen konnte er den Krieg zwischen Ecuador und Peru, der am 5. Juli 1941 begann, nicht verhindern.

Aranha war Vorsitzender der 1. Sondersitzung der UN-Generalversammlung und deren Präsident während der 2. Sitzungsperiode. Er war ein Anhänger des Panamerikanismus und unterstützte die Gründung des Staates Israel.

Ehrungen[Bearbeiten]

Gedenktafel zu Ehren Aranhas in Jerusalem

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jean-Pierre Blancpain, Les juifs allemands et l'antisémitisme en Amérique du Nord: 1930-1950, S. 111
  2. Who's Who in Latin America, Brazil, S. 16
  3. Sylvia Ficher, Os arquitetos da Poli: ensino e profissão em São Paulo, S. 141
Vorgänger Amt Nachfolger
José Maria Whitaker pt:Anexo:Lista de ministros da Fazenda do Brasil
16. November 1931 bis 24. Juli 1934
Artur de Sousa Costa
Rinaldo de Lima e Silva außerordentlicher Gesandter und Washington, D. C.
2. Oktober 1934 bis 11. Oktober 1937
Hildebrando Pompeu Pinto Accioly
Mário de Pimentel Brandão Außenminister
15. März 1938 bis 23. August 1944
Ciro de Freitas Vale