Ota (Korsika)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ota
Ota (Frankreich)
Ota
Region Korsika
Département Corse-du-Sud
Arrondissement Ajaccio
Kanton Les Deux-Sevi
Koordinaten 42° 15′ N, 8° 45′ O42.2580555555568.7436111111111327Koordinaten: 42° 15′ N, 8° 45′ O
Höhe 0–1.326 m
Fläche 38,16 km²
Einwohner 580 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 15 Einw./km²
Postleitzahl 20150
INSEE-Code
.

Ota (korsisch ebfs. Ota) ist eine kleine Ortschaft mit 580 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) auf der Mittelmeerinsel Korsika und liegt nahe der Westküste Korsikas nördlich der Hauptstadt Ajaccio an einem Berghang. Zur Gemeinde Ota gehört auch der fünf Kilometer westlich gelegene Hafenort Porto (korsisch: Portu). Der Golf von Porto ist eines der schönsten Gebiete Korsikas und wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

Geschichte[Bearbeiten]

Porto war zu römischer Zeit ein Hafen. Die örtliche Burg war im 15. Jahrhundert im Besitz von Paolo de Leca. Später waren die Genueser Herren des Gebiets. Der als "roi de la Balagne" bekannte Räuber Serafino stammte aus Ota.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
1962 1968 1975 1982 1990 1999
364 444 367 408 460 452
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz

Bauwerke[Bearbeiten]

Ota, Genueserbrücke.
  • Pfarrkirche in Ota aus dem 18. Jahrhundert
  • Kapelle Santa Lucia
  • Kirche in Porto aus dem 19. Jahrhundert
  • Genueserbrücke in Pianello ("ponte Vecchiu")
  • Aquarium in Porto
  • Genueserturm in Porto aus dem 16. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten]