Otakar Kubín

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
an das Geburtshaus in Boskovice erinnert diese Tafel

Otakar Kubín (* 22. Oktober 1883 in Boskovice; † 7. Oktober 1969 in Marseille; französische Namensform Othon Coubine) war ein international renommierter tschechisch-französischer Maler, Grafiker und Bildhauer. Er war Mitglied der Prager Künstlergruppe "Die Acht". 1913 konnte er beim Ersten Deutschen Herbstsalon in Berlin fünf Bilder ausstellen. 1912 ging er nach Frankreich, nahm den Namen Coubine an und wurde 1926 französischer Staatsbürger.

Seine Arbeiten werden hauptsächlich mit dem Impressionismus in Verbindung gebracht. Er wurde beeinflusst durch Kunst von Vincent van Gogh und Paul Gauguin. Er war mit Pablo Picasso befreundet.

Weblinks[Bearbeiten]