Otfried Hofius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Friedrich Hofius (genannt Otfried Hofius) (* 22. Juli 1937 in Siegen) ist emeritierter Professor für Evangelische Theologie in Tübingen.

Otfried Hofius wurde im Jahr 1969 zum Doktor der Theologie promoviert. Im Jahr 1971 habilitierte er sich. In den Jahren 1965 bis 1972 war er als evangelischer Pfarrer in Siegen-Eiserfeld tätig.

Von 1972 bis 1980 war er Professor für Evangelische Theologie und Didaktik mit dem Schwerpunkt Bibelwissenschaft an der Gesamthochschule Paderborn (heute: Universität Paderborn). Seit dem Jahr 1980 bis zu seiner Emeritierung 2002 war er ordentlicher Professor für Neues Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen.

Werke[Bearbeiten]

  • Katapausis. Die Vorstellung vom endzeitlichen Ruheort im Hebräerbrief (WUNT 11), Tübingen 1970. ISBN B0000BRNKY
  • Der Vorhang vor dem Thron Gottes. Eine exegetisch-religionsgeschichtliche Untersuchung zu Hebräer 6,19f. und 10,19f. (WUNT 14), Tübingen 1972. ISBN 3-16-133671-2
  • Der Christushymnus Philipper 2,6-11. Untersuchungen zu Gestalt und Aussage eines urchristlichen Psalms (WUNT 17), Tübingen 1976, 2. Auflage 1991. ISBN 3-16-145672-6
  • Paulusstudien (WUNT 51), Tübingen 1989, 2. Auflage 1994. ISBN 3-16-146265-3
  • Johannesstudien. Untersuchungen zur Theologie des vierten Evangeliums (WUNT 88), Tübingen 1996 (zusammen mit Hans-Christian Kammler). ISBN 3-16-146571-7
  • Neutestamentliche Studien (WUNT 132), Tübingen 2000. ISBN 3-16-147416-3
  • Der eine Gott der beiden Testamente (JBTh.Bd.2) (mit Yehoshua Amir und Ingo Baldermann, ISBN 3-7887-1266-X
  • Reflexionen finsterer Zeit, (mit Fritz Stern und Hans Jonas) 1984, ISBN 3-16-844900-8
  • Unbekannte Jesusworte (mit Joachim Jeremias, 1963). ISBN B0000BJRIZ
  • 'Gesetz' als Thema biblischer Theologie (JBTh.Bd.4), (u.a. Otfried Hofius). ISBN 3-7887-1321-6
  • Jesu Tischgemeinschaft mit den Sündern, 1967, ISBN B0000BRNKX
  • Evangelium, Schriftauslegung, Kirche, 1999 (u.a. Otfried Hofius), ISBN 3-525-53643-7

Weblinks[Bearbeiten]