Otis Davis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Otis Davis (1960)

Otis Davis (Otis Crandall Davis; * 12. Juli 1932 in Tuscaloosa, Alabama) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Sprinter und Olympiasieger.

Davis war zunächst als Basketballspieler aktiv. Erst im Alter von 26 Jahren, als Student an der University of Oregon in Eugene, begann er mit dem Lauftraining über 400 Meter.

Zwei Jahre später war er in Hochform und gewann bei den Olympischen Sommerspielen 1960 in Rom die Goldmedaille im 400-Meter-Lauf, vor dem zeitgleichen Deutschen Carl Kaufmann (Silber) und dem Südafrikaner Malcolm Spence (Bronze). Bei diesem Lauf lief er als erster Mensch unter 45 Sekunden und stellte mit 44,9 Sekunden einen neuen Weltrekord auf. In der 4-mal-400-Meter-Staffel gewann er zusammen mit seinen Teamkollegen Jack Yerman, Earl Young und Glenn Davis die Mannschafts-Goldmedaille vor den Teams aus Deutschland (Silber) und Britisch West-Indien (Bronze).

Derzeit ist Otis Davis Präsident der Tri-States Olympic Alumni Association, zu deren Gründern er auch gehörte.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Otis Davis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Otis Davis in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)
  • Otis Davis in der Hall of Fame von USA Track & Field
  • http:// www.eightcitiesmap.com/archive/JJODavis.htm Golden glow, Porträt von Rachael Ryan im Jersey Journal, 24. Februar 2003 (nicht mehr abrufbar)