Otis Thorpe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Otis Thorpe
Spielerinformationen
Voller Name Otis Henry Thorpe
Geburtstag 5. August 1962
Geburtsort Boynton Beach, Vereinigte Staaten
Größe 208 cm
Position Power Forward
College Providence
NBA Draft 1984, 9. Pick, Kansas City Kings
Vereine als Aktiver
1984–1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kansas City Kings
1985–1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
1988–1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
000 0 1995 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Portland Trailblazers
1995–1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Pistons
1997–1998 KanadaKanada Vancouver Grizzlies
000 0 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sacramento Kings
000 0 1999 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards
1999–2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Miami Heat
2000–2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlotte Hornets

Otis Henry Thorpe (* 5. August 1962 in Boynton Beach, Florida) ist ein ehemaliger amerikanischer Basketballspieler. Der Forward-Center spielte 14 Spielzeiten für verschiedene Teams der NBA, am erfolgreichsten 1988 bis 1995 für die Houston Rockets; dort wurde er 1994 Meister und 1992 ins All-Star-Team des Westens gewählt.

Thorpe wurde als drittes von elf Geschwistern geboren; obwohl er lediglich 1,5 Jahre auf der High School Basketball gespielt hatte, war er die gesamten vier Jahre seiner College-Zeit am Providence College ein sehr erfolgreicher Rebounder. Er war bester Rebounder der Big East Conference in seinen beiden letzten College-Jahren 1982-84; in seinem letzten Jahr wurde ins All-Conference-Team der Big East gewählt und verpasste die Aufnahme ins All-American-Team als ehrenvoll erwähnter nur knapp.[1]

Nach dem College wurde er 1984 als insgesamt 9. Spieler in der ersten Runde des NBA Drafts von den Kings, damals in Kansas City ansässig, verpflichtet.[2] Bereits in seiner Rookie-Saison spielte er in jedem einzelnen Spiel, davon 23 als Startspieler[2] und machte insbesondere wegen seiner Wurfsicherheit von sich reden; mit einer Trefferquote von genau 60 % war er drittsicherster Schütze der Liga, zudem verpasste er als Sechster der Abstimmung knapp die Aufnahme ins NBA All-Rookie Team.[1] Sieben Spiele wegen einer Knieverletzung im Dezember 1985 sollten die letzten sein, die er bis 1992 verpassen sollte,[1] 1986 bis zur Meisterschaft 1992 war er zudem in jedem einzelnen Spiel Startspieler.[2] Nach der Saison 1988 wechselte er nach Houston, wo er weiter Stammspieler blieb und sowohl mit seiner weiterhin hervorragenden Wurfquote glänzte[3] in der Verteidigung die Drecksarbeit für Hakeem Olajuwon zu erledigen hatte. Dennoch wurde er in der Mitte der Saison nach der ersten Meisterschaft der Rockets für Clyde Drexler an die Portland Trail Blazers getauscht.[1] Nach diesem Wechsel wurden die Leistungen Thorpes wechselhaft; in den letzten sieben Jahren seiner Karriere von 1995-2001 spielte er für ebenso viele NBA-Teams. 1995 für Portland, 1996/97 für die Detroit Pistons, 1997/98 für die Vancouver Grizzlies und 1998 wechselte er gar zweimal innerhalb von drei Monaten das Team. Zuerst in Februar von Vancouver zu seinem alten Team den Sacramento Kings und im Mai dann weiter zu den Washington Wizards. 1999/2000 gehörte er zum Kader der Miami Heat, um nach der Saison 2000/01 bei den Charlotte Hornets seine Karriere zu beenden.[2]

Insgesamt gehört Thorpe mit 1257 Spielen (22.), einer Feldwurfquote von 54,6 % (17.) und insgesamt 3446 Offensiverebounds (14.) zu den Besten der NBA-Geschichte in diesen Kategorien. Seine insgesamt 4146 begangenen Fouls wurden bisher lediglich von neun Spielern übertroffen. Auch in den Listen für defensive Rebounds (6924 - 26.), Gesamtrebounds (10370 - 33.), erfolgreiche Feldwürfe (6872 - 68.), erfolgreiche Freiwürfe (3853 - 78.), Gesamtpunkte (17600 - 70.), sowie der Reboundquote pro Spiel (8,2 - 94.) gehört er jeweils zur Top 100.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Kurzbiografie Otis Thorpes“, nba.com (Stand 2002; besucht 7. Oktober 2009).
  2. a b c d e Otis Thorpes“ in Basketball-Reference.com, Sports Reference LLC (Besucht 7. Oktober 2009).
  3. Zwischen 1988 und 1995 gehörte er stets zu den sichersten acht Schützen aus dem Feld. (Vgl. Basketball-Reference.com).

Weblinks[Bearbeiten]

  • Otis Thorpe – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)