Oton Iveković

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tod des kroatischen Königs Petar Svačić auf dem Gvozd (1907)

Oton Iveković (* 17. April 1869 in Klanjec; † 4. Juli 1939 in Klanjec) war ein kroatischer Maler zu Zeiten Österreich-Ungarns, innerhalb des Königreichs Kroatien und Slawonien, später in Zeiten Jugoslawiens.

Leben[Bearbeiten]

Oton Iveković begann die Kunst der Malerei bei Ferdo Quiquerez in Zagreb zu erlernen. Zur weiteren Schulungen begab er sich nach Wien, München und Karlsruhe. Von seinen vielen Reisen erstellte Iveković Aquarelle und Skizzen. Darunter sind zum Beispiel Werke über altkroatische Städte, den Velebitgebirgszug, auch Motive von Reisen durch Amerika und Makedonien entstanden.

In seinen erstellten Werken befasste sich Iveković vor allem mit der kroatischen Geschichte und den kroatischen Volkstrachten. Dabei entstanden unter anderem Werke wie "Die Ankunft der Kroaten", "Tod des Matija Gubec und "Die Tomislavkrönung".

Oton Iveković verstarb am 4. Juli 1939 in der Burg Veliki Tabor, im Hrvatsko Zagorje gelegen. Er wurde in Klanjec bestattet.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oton Iveković – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien