Otschor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Otschor
Очёр

Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/Flagge

Föderationskreis Wolga
Region Perm
Rajon Otschor
Bürgermeister Wladimir Mokruschin
Gegründet 1759
Stadt seit 1950
Fläche 39 km²
Bevölkerung 14.238 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 365 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 150 m
Zeitzone UTC+6
Telefonvorwahl (+7) 34278
Postleitzahl 617140, 617141
Kfz-Kennzeichen 59, 81, 159
OKATO 57 244 501
Website www.ochior.ru
Geographische Lage
Koordinaten 57° 53′ N, 54° 43′ O57.88333333333354.716666666667150Koordinaten: 57° 53′ 0″ N, 54° 43′ 0″ O
Otschor (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Otschor (Region Perm)
Red pog.svg
Lage in der Region Perm
Liste der Städte in Russland

Otschor (russisch Очёр) ist eine Stadt in der Region Perm (Russland) mit 14.238 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten]

Die Stadt liegt im Vorland des Mittleren Urals etwa 120 km westlich der Regionshauptstadt Perm am gleichnamigen Fluss Otschor, einem rechten Nebenfluss der Kama.

Otschor ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Geschichte[Bearbeiten]

Otschor entstand 1759 im Zusammenhang mit der Errichtung eines Eisenwerkes durch die Unternehmerfamilie Stroganow und erhielt 1950 das Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 3.500
1959 14.000
1970 15.372
1979 14.836
1989 16.352
2002 15.563
2010 14.238

Anmerkung: Volkszählungsdaten (1897 gerundet)

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Otschor besitzt ein Heimatmuseum.

Wirtschaft[Bearbeiten]

In Otschor gibt es eine Maschinenfabrik (Geräte zur Verlegung von Pipelines) und Lebensmittelindustrie. Im Rajon wird Erdöl gefördert (Lagerstätten Otschorskoje und Trawninskoje).

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten]