Ottawa Civics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ottawa Civics
Logo der Ottawa Civics
Gründung 2. Januar 1976
Auflösung 17. Januar 1976
Geschichte Denver Spurs
1968 – 1976
Ottawa Civics
1976
Stadion Ottawa Civic Centre
Standort Ottawa
Teamfarben orange, gold, schwarz, weiß
Liga World Hockey Association
Avco World Trophies keine
Divisiontitel keine

Die Ottawa Civics waren eine Eishockeymannschaft aus Ottawa, die in der nordamerikanischen World Hockey Association (WHA) aktiv war. Nachdem man die Denver Spurs, die zur Saison 1975/76 den Spielbetrieb aufgenommen hatten, mit einem Rettungsversuch im Januar 1976 nach Ottawa umsiedelte, spielte man dort noch 15 Tage, ehe der Spielbetrieb komplett eingestellt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem die Denver Spurs im Verlauf der Saison 1975/76 durch den geringen Zuschauerzuspruch in Denver in finanzielle Schwierigkeiten geraten war, zog Teambesitzer Ivan Mullenix die Notbremse und plante das Franchise nach Ottawa zu verkaufen. Am 2. Januar 1976 war der Umzugstermin nach Ottawa. Das Team sollte von der „Founders Group“ übernommen werden.

Der Zuspruch von den Zuschauern war sehr ordentlich, und so wurde eines der beiden Spiele im Ottawa Civic Centre sogar von 9500 Zuschauern besucht. Doch die „Founders Group“ schaffte es nicht, die erforderliche Summe zu bezahlen, und so kam nach nur 15 Tagen am 17. Januar das endgültige Aus für das Team, das auch in Ottawa noch in den Trikots und mit dem Logo aus Denver angetreten war. Nach nur acht Monaten endete die Geschichte des Spurs/Civics-Franchise in der WHA. Sie waren das erste Franchise in der Geschichte der WHA, das während der laufenden Saison den Spielbetrieb einstellen musste.

Nach der Aufgabe des Franchise wurden die Spieler allesamt zu Free Agents erklärt und in einem Dispersal Draft unter den anderen Mannschaften der Liga aufgeteilt.

Ein für die Civics entworfenes Logo, das aber nie offiziell vorgestellt wurde

Vereinsrekorde[Bearbeiten]


Bekannte Spieler[Bearbeiten]