Otto Aasen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Otto Aasen Skispringen
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 1. Januar 1894
Geburtsort FåbergNorwegenNorwegen Norwegen
Sterbedatum 20. Oktober 1983
Sterbeort Rjukan
Karriere
Disziplin Skispringen
Nordische Kombination
Skilanglauf
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Nationale Medaillen 1 × Gold 4 × Silber 2 × Bronze
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1926 Lahti Normalschanze
Norwegischer Skiverband Norwegische Meisterschaften
Silber 1916 Trondheim Einzel
Silber 1917 Dokka Einzel
Gold 1918 Rjukan Einzel
Bronze 1920 Elverum Einzel
Silber 1921 Trondheim Einzel
Silber 1923 Risør Einzel
Bronze 1924 Voss Einzel
 

Otto Olaussen Aasen (* 1. Januar 1894 in Fåberg, Norwegen; † 20. Oktober 1983 in Rjukan,[1], Norwegen) war ein norwegischer Skisportler, der im Skispringen, im Skilanglauf sowie der Nordischen Kombination erfolgreich war.

Werdegang[Bearbeiten]

Aasen gewann 1917 und 1918 die Wettbewerbe in der Nordischen Kombination beim Holmenkollen Ski Festival in Oslo. Für diese und weitere Siege erhielt er 1919 gemeinsam mit Thorleif Haug die Holmenkollen-Medaille.[2] Zudem gewann er 1918 auch seinen ersten und einzigen norwegischen Meistertitel.[3]

1926 trat er bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften auf der Normalschanze im Skispringen an und gewann hinter seinem Landsmann Jacob Tullin Thams die Silbermedaille. Zudem gewann er mehrere nationale Titel im Skilanglauf.

Aasen, der 1916 berufsbedingt nach Rjukan gezogen war, arbeitete dort bis 1964 bei Norsk Hydro. Er starb dort im Alter von 89 Jahren 1983.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Otto Olaussen Aasen (PDF; 95 kB) im Skjellerudsveen Slektsbok; abgerufen am 6. Juni 2012
  2. Siegerliste Holmenkollen-Medaille (PDF; 91 kB)
  3. Orklahopp Norge: NM SKI NORDISKE GRENER (MS Word; 2,3 MB), 2007