Otto Neumaier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Neumaier (* 1951 in Dornbirn) ist österreichischer Philosoph und Professor an der Universität Salzburg.

Er studierte von 1970 bis 1979 Philosophie und Germanistik in Innsbruck. Seit 1980 arbeitet er am Institut für Philosophie der Universität Salzburg, mit Schwerpunkten in den Bereichen Ethik, Ästhetik und Philosophische Anthropologie.

Neben diversen Buchpublikationen als Autor und Herausgeber fungiert Otto Neumaier auch als Mitherausgeber der Zeitschriften Conceptus, Zeitschrift für Philosophie und Frame. The State of the Art (bis 1999: Noëma. Art Journal).

Buchveröffentlichungen[Bearbeiten]

  • 1979: Biologische und soziale Voraussetzungen der Sprachkompetenz
  • 1991: Zeichen: Gedichte und Sprüche 1974-1990
  • 1997: Vom Ende der Kunst: Ästhetische Versuche
  • 1999: Prolegomena zu einer künftigen Ästhetik, Teil I: Ästhetische Gegenstände
  • 2008: Moralische Verantwortung. Beiträge zur Analyse eines ethischen Begriffs

Buchveröffentlichungen als Herausgeber[Bearbeiten]

  • 1981: Philosophie als Wissenschaft
  • 1984: Mind, Language and Society
  • 1986: Wissen und Gewissen
  • 1988: Wozu Künstliche Intelligenz?
  • 1994: Angewandte Ethik im Spannungsfeld von Ökologie und Ökonomie
  • 1997: Anfang und Ende des Lebens
  • 1998: Applied Ethics in a Troubled World

Weblinks[Bearbeiten]