Otto Schirmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Wilhelm August Schirmer (* 13. Dezember 1864 in Greifswald; † 6. Mai 1917 in New York) war ein deutscher Augenarzt und Hochschullehrer.

Nach seiner Schulzeit in Greifswald studierte Schirmer an den Universitäten Greifswald, München und Freiburg.[1] 1887 wurde er mit der Arbeit Experimentelle Studie über reine Linsencontusionen in Greifswald promoviert und habilitierte sich 1889 in Göttingen bei Theodor von Leber. In den Jahren danach war Schirmer in Halle und Königsberg tätig bevor er 1893 nach Greifswald zurückkehrte.

Dort übernahm er 1896 den Lehrstuhl für Augenheilkunde von seinem Vater Rudolf Schirmer. 1907 wurde er als Lehrstuhlinhaber nach Kiel berufen, wechselte aber schon im gleichen Jahr an die Universität Straßburg. 1909 trat er von seinem Lehramt in Straßburg zurück. Schirmer emigrierte in die USA und ließ sich in New York nieder. Über die Gründe seiner Auswanderung ist wenig bekannt. Laut zeitgenössischen Medizinhistorikern sei Schirmer »nicht aus eigenem Antrieb« zurückgetreten (Isidor Fischer).[2] Es soll sich um einen »tragische(n) Sturz, wohl nicht ohne sein eigenes Verschulden«, gehandelt haben (Julius Hirschberg).[3]

In New York arbeitete er in mehreren Krankenhäusern, unter anderem im Herman Knapp Memorial Eye Hospital.

Der Schirmer-Test ist nach ihm benannt.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frank Stahnisch, Ulrich Schönherr und Antonio Bergua (Hrsg.): Albert Neissers (1855-1916) "Stereoscopischer medicinischer Atlas": eine aussergewö̈hnliche fotografische Sammlung aus dem Gebiet der Augenheilkunde. Königshausen & Neumann, Würzburg 2006. ISBN 978-3-8260-3012-3.
  2. Isidor Fischer: Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte der letzten fünfzig Jahre. 2 Bände. Urban und Schwarzenberg, Berlin 1932/1933.
  3. Julius Hirschberg: Geschichte der Augenheilkunde IX und X. Die Reform der Augenheilkunde. In: Theodor Axenfeld, Anton Elsching (Hrsg.): Handbuch der gesamten Augenheilkunde. Band 15. Springer, Berlin 1918.
  4. Schirmer O. Studien zur Physiologie und Pathologie der Tränenabsonderung und Tränenabfuhr. Graefes Arch Ophthalmol. 1903; 56:197-291.