Otto Seegy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Otto Seegy (* 2. Juli 1859 in Burg; † 25. Juli 1939 in Nürnberg) war ein deutscher Architekt und Baubeamter.

Leben[Bearbeiten]

Seegy stand von 1896 bis 1924 als Architekt in Diensten der Nürnberger Stadtverwaltung.[1] Zuletzt war er als Oberbaurat der Stadt tätig.[2] Sein Sohn Friedrich (1909–1990) war ebenfalls Architekt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Zu den wichtigsten Bauwerken Seegys zählen die Johann-Daniel-Preißler-Schule im Stadtteil Gostenhof sowie das Schulhaus an der Reutersbrunner Straße. Für die Städtische Feuerwehr entstanden die Feuerwache West[3][4] und die Hauptfeuerwache neu. Zusammen mit Konradin Walther passte er das Künstlerhaus Nürnberg städtebaulich an.[5][6][7] Nach Plänen von Seegy und Heinrich Wallraff entstand 1913 ein Kopfbau des Marientorzwingers.[8]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://d-nb.info/gnd/137223471/about/html
  2. Künstlerverzeichnis für Baukunst der Stadt Nürnberg
  3. Feuerwache West beim Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
  4. Hans Wolfram Lübbeke, Otto Braasch: Mittelfranken: Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Geländedenkmäler, S. 187 Online
  5. Deutsche Bauzeitung, Band 38, 1904, Seite XLIX Online
  6. Tilmann Breuer: Franken: die Regierungsbezirke Oberfranken, Mittelfranken und Unterfranken, Band 1;Band 3, Deutscher Kunstverlag, 1999, ISBN 3422030514, S. 766 Online
  7. Hans Wolfram Lübbeke, Otto Braasch: Mittelfranken: Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Geländedenkmäler, S. 176 Online
  8. Hans Wolfram Lübbeke, Otto Braasch: Mittelfranken: Ensembles, Baudenkmäler, archäologische Geländedenkmäler, S. 179 Online
  9. Deutsche Bauzeitung, Band 44, 1910, S. 135 Online