Otto Vermehren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vermehren um 1900
Wohnhaus der Familie Vermehren, Domplatz Güstrow, um 1900

Otto Vermehren (* 16. August 1861 in Güstrow; † 25. Oktober 1917 in Rostock) war ein deutscher Maler, Zeichner und Kopist. Er ist bekannt für seine zahlreichen Restaurierungsarbeiten und war der erste deutsche Leiter der Uffizien in Florenz. Sein Leben lang blieb er den Werken alter Meister verbunden, ohne dass zeitgenössische Neuerungen wesentlichen Einfluss auf ihn hatten. Ein erheblicher Teil des Nachlasses ist seit 1980 im Besitz der Stadt Güstrow.[1]

Leben[Bearbeiten]

Otto Vermehren wurde am 16. August 1861 als Sohn des Gymnasial-Oberlehrers Franz August Wilhelm Martin Vermehren und seiner Frau Christine Ulrike Joachime Vermehren (geb. Hennemann) in Güstrow geboren. 1869 begann seine Güstrower Gymnasialzeit. Ab 1879 war Vermehren Hospitant an der Großherzoglichen Kunstschule in Weimar, deren Schüler er später wurde. Am 21. Oktober 1880 immatrikulierte er sich an der Königlichen Akademie der Bildenden Künste in München. Während der Studienzeit kam es zu ersten Italienaufenthalten. Im Jahr 1887 heiratete Vermehren die Florentinerin Margherita Papini. Ein Jahr später wurde sein Sohn Augusto in Florenz geboren. 1890 trat Vermehren in eine von Alois Hauser gegründete Restauratorenschule ein, die zur alten Pinakothek in München gehörte. Es folgten wechselnde Aufenthalte in München und Basel. Vermehren befasste sich vor allem mit der Restaurierung von Werken alter und neuer Meister. 1893 zog die Familie nach Basel. Im Jahr 1900 folgte ein weiterer Umzug nach Florenz. Vermehren wurde Direktor in den Restaurierungswerkstätten der Uffizien und damit der erste deutsche Künstler, dem dies gelang. Er war international anerkannt. Im Jahr 1916 kehrte Vermehren an seinen Geburtsort Güstrow zurück. Am 25. Oktober starb er in Gehlsheim bei Rostock und wurde vier Tage später in Güstrow beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Otto Vermehren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Iris Brüdigam: Ein Güstrower in Florenz-der Maler, Kopist und Restaurator Otto Vermehren (1861-1917). Umfangreiche Schenkung von Gemälden des Künstlers an des Güstrower Museum (PDF)