Ottumwa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ottumwa
Spitzname: River of Opportunity
Das 1894 errichtete Wapello County Courthouse in Ottumwa, seit 1981 im NRHP gelistet[1]
Das 1894 errichtete Wapello County Courthouse in Ottumwa, seit 1981 im NRHP gelistet[3]
Lage in Iowa
Wapello County Iowa Incorporated and Unincorporated areas Ottumwa Highlighted.svg
Basisdaten
Gründung: 1843 (besiedelt)
1888 (inkorporiert)
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Iowa
County:

Wapello County

Koordinaten: 41° 1′ N, 92° 25′ W41.02-92.411388888889205Koordinaten: 41° 1′ N, 92° 25′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 25.023 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 609,1 Einwohner je km²
Fläche: 42,81 km² (ca. 17 mi²)
davon 41,08 km² (ca. 16 mi²) Land
Höhe: 205 m
Postleitzahl: 52501
Vorwahl: +1 641
FIPS:

19-60465

GNIS-ID: 459952
Website: cityofottumwa.org
Bürgermeister: Tom Lazio[4]
Jefferson Street Viaduct.jpg
Das Jefferson Street Viaduct über den Des Moines River, seit 1998 im NRHP gelistet[5]

Ottumwa ist eine Stadt (mit dem Status „City“) und Verwaltungssitz des Wapello County im US-amerikanischen Bundesstaat Iowa. Im Jahr 2010 hatte Ottumwa 25.023 Einwohner, deren Zahl sich bis 2013 auf 24.840 verringerte.[6]

Der U.S. Navy Hafenschlepper USS Ottumwa (YTB-761), wurde nach der Stadt benannt.

Geografie[Bearbeiten]

Ottumwa liegt im mittleren Südosten Iowas am Des Moines River, einem rechten Nebenfluss des Mississippi. Dieser bildet rund 130 km östlich die Grenze Iowas zu Illinois; die Grenze zu Missouri verläuft rund 50 km südlich.

Die geografischen Koordinaten von Ottumwa sind 41°01′12″ nördlicher Breite und 92°24′41″ westlicher Länge. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 42,81 km², die sich auf 41,08 km² Land- und 1.73 km² Wasserfläche verteilen. Ottumwa liegt überwiegend in der Center Township, erstreckt sich aber auch in die Richland und die Dahlonega Township.

Nachbarorte von Ottumwa sind Fremont (23,7 km nördlich), Hedrick (23,7 km nordöstlich), Agency (10,3 km östlich), Batavia (24 km in der gleichen Richtung), Eldon (23,6 km südöstlich), Floris (23,1 km südsüdöstlich), Blakesburg (24,3 km westsüdwestlich) und Chillicothe (15,7 km nordwestlich).

Die nächstgelegenen größeren Städte sind Waterloo (183 km nördlich), Cedar Rapids (161 km nordnordöstlich), Iowa City (141 km nordöstlich), die Quad Cities in Iowa und Illinois (215 km ostnordöstlich), Peoria in Illinois (283 km ostsüdöstlich), Illinois' Hauptstadt Springfield (339 km südöstlich), St. Louis in Missouri (407 km südsüdöstlich), Kansas City in Missouri (352 km südwestlich), Nebraskas größte Stadt Omaha (330 km westlich) und Iowas Hauptstadt Des Moines (136 km nordwestlich).[7]

Verkehr[Bearbeiten]

Der U.S. Highway 63 bildet die östliche Umgehungsstraße von Ottumwa. Von diesem zweigt der U.S. Highway 34 in westlicher Richtung ab, führt als Hauptstraße durch das Zentrum der Stadt und trifft dort mit den Iowa State Highways 23 und 149 zusammen. Alle weiteren Straßen sind untergeordnete Landstraßen, teils unbefestigte Fahrwege sowie innerörtliche Verbindungsstraßen.

Mit dem Ottumwa Regional Airport[8] befindet sich 13,4 km nordnordwestlich des Stadtzentrums ein Flugplatz für Allgemeine Luftfahrt. Die nächsten Verkehrsflughäfen sind der Des Moines International Airport (138 km westnordwestlich), der Eastern Iowa Airport in Cedar Rapids (169 km nordnordöstlich), der Quad City International Airport bei Moline in Illinois (224 km ostnordöstlich) und der Southeast Iowa Regional Airport von Burlington (131 km ostsüdöstlich).

Schienenverkehr[Bearbeiten]

Amtrak Station Ottumwa

In Ottumwa kreuzen sich die frühere CBQ-Ost-West-Hauptstrecke der BNSF Railway von Chicago nach Omaha sowie die frühere Milwaukee Road-Nordost-Südwest-Strecke von Davenport nach Kansas City der Iowa, Chicago and Eastern Railroad.

Die nach Süden führende Wabash Railroad-Nebenstrecke nach Moulton wurde in den 1908er Jahren genauso stillgelegt wie die Nordwest-Südost-Strecke der Chicago, Rock Island and Pacific Railroad von Des Moines nach Keokuk. Nicht mehr in Betrieb sind außerdem die Strecken der Ottumwa and Kirkville Railroad und der Chicago Fort Madison and Des Moines Railway.

In Ottumwa ist ein Zwischenhalt des Amtrak-Fernzuges California Zephyr (Chicago–San Francisco). Der von der Chicago, Burlington and Quincy Railroad 1951 errichtete und heute von Amtrak genutzte Bahnhof ist seit im NRHP gelistet.[9]

Geschichte[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1860 1632
1870 5214 219 %
1880 9004 72,7 %
1890 14.001 55,5 %
1900 18.197 30 %
1910 22.012 21 %
1920 23.003 4,5 %
1930 28.075 22 %
1940 31.570 12,4 %
1950 33.631 6,53 %
1960 33.871 0,714 %
1970 29.610 -12,6 %
1980 27.381 -7,53 %
1990 24.488 -10,6 %
2000 24.998 2,08 %
2010 25.036 0,152 %
Schätzung 2013 24.840 -0,632 %
1860–2000[10] 2010–2013[6]

1851 wurde Ottumwa durch ein Hochwasser zerstört. 1857 begann entlang des Bear Creek vier Meilen westlich von Ottumwa der Kohleabbau. Im Jahre 1914 wurden über 100.000 Tonnen in der Gegend von Ottumwa abgebaut.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Ottumwa 25.036 Menschen in 10.251 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 609,1 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 10.251 Haushalten lebten statistisch je 2,36 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 90,2 Prozent Weißen, 1,9 Prozent Afroamerikanern, 0,6 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 0,9 Prozent Asiaten, 0,2 Prozent Polynesiern sowie 4,5 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 1,8 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 11,3 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

23,3 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 60,7 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 16,0 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 51,6 Prozent der Bevölkerung waren weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 37.901 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 21.539 USD. 21,3 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[6]

Bekannte Bewohner[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auszug aus dem National Register of Historic Places - Nr. 81000272 Abgerufen am 11. Februar 2015
  2. Auszug aus dem National Register of Historic Places - Nr. 81000272 Abgerufen am 11. Februar 2015
  3. Auszug aus dem National Register of Historic Places - Nr. 81000272 Abgerufen am 11. Februar 2015
  4. City of Ottumwa - Mayor and City Council Abgerufen am 11. Februar 2015
  5. Auszug aus dem National Register of Historic Places - Nr. 98000475 Abgerufen am 11. Februar 2015
  6. a b c American Fact Finder Abgerufen am 11. Februar 2015
  7. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 11. Februar 2015
  8. AirNav.com - Ottumwa Regional Airport Abgerufen am 11. Februar 2015
  9. Auszug aus dem National Register of Historic Places - Nr. 8001100 Abgerufen am 11. Februar 2015
  10. State Data Center of Iowa (PDF; 86 KB) Abgerufen am 11. Februar 2015

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ottumwa, Iowa – Sammlung von Bildern, Videos und AudiodateienVorlage:Commonscat/Wartung/P 2 fehlt, P 1 ungleich Lemma