Ottwiller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ottwiller
Wappen von Ottwiller
Ottwiller (Frankreich)
Ottwiller
Region Elsass
Département Bas-Rhin
Arrondissement Saverne
Kanton Drulingen
Koordinaten 48° 52′ N, 7° 14′ O48.8644444444447.2294444444444305Koordinaten: 48° 52′ N, 7° 14′ O
Höhe 285–372 m
Fläche 5,09 km²
Einwohner 245 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km²
Postleitzahl 67320
INSEE-Code

Ottwiller (deutsch Ottweiler) ist eine französische Gemeinde mit 245 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Bas-Rhin in der Region Elsass.

Geografie[Bearbeiten]

Die Ortschaft liegt im Krummen Elsass und hat einen Anteil am Biosphärenreservat Pfälzerwald-Vosges du Nord.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Dorf wurde erstmals 705 als Audonevillare erwähnt, dann Odonouilare (847), Dotenvilare (1120), und Ottveiller (1793). 1793 votierte die Grafschaft Saarwerden für einen Anschluss an Frankreich. Zwischen 1871 bis 1919 gehörte es nach der Niederlage Frankreichs im deutsch-französischen Krieg unter dem deutschen Namen Ottweiler als Teil des Reichslandes Elsaß-Lothringen zum Deutschen Kaiserreich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2011
Einwohner 250 257 259 240 243 220 217 245

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ottwiller – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Ottwiller bei der Communauté de communes d'Alsace Bossue (französisch)