Ouahigouya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ouahigouya
Status: commune urbaine
Region: Nord
Provinz: Yatenga
Fläche:
Einwohner: 122.677[1]
Bevölkerungsdichte:
Gliederung: 15 Sektoren/37 Dörfer
Bürgermeister: Abdoulaye Sougouri
Präfekt: Macaire Kinda[2]
Lage
Ouahigouya (Burkina Faso)
Ouahigouya
Ouahigouya

Ouahigouya ist eine Stadt (commune urbaine) und ein Departement im Norden des westafrikanischen Staates Burkina Faso, Hauptstadt der Region Nord und der Provinz Yatenga.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Ouahigouya hat mit dem in 15 Sektoren gegliederten Hauptort und den dazugehörigen 37 Dörfern 122.677 Einwohner, die in der Mehrzahl den Mossi angehören.

Geschichte[Bearbeiten]

Sie wurde 1757 als Hauptstadt des Reiches Yatenga gegründet, im Jahre 1825 allerdings wieder zerstört und von den 1870er bis in die 1890er Jahre wiederholt angegriffen. Im Krieg um den Agacher-Streifen wurde die Stadt 1985 von den Streitkräften des Nachbarlandes Mali bombardiert; dabei kamen etwa 100 Menschen ums Leben

Seit 1978 ist Ouahigouya Partnerstadt von Lahnstein, Rheinland-Pfalz.

Religion[Bearbeiten]

Ouahigouya ist Sitz des Bistums Ouahigouya.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ouahigouya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellennachweise[Bearbeiten]

  1. Vorläufige Ergebnisse des Zensus 2006 (PDF; 3,3 MB)
  2. Ministerrat, 26. Juli 2006

13.576111111111-2.4208333333333Koordinaten: 13° 35′ N, 2° 25′ W