Ouarsenis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ouarsenis-Massiv

Die Ouarsenis oder Ouanchariss (arabisch ‏الونشريس ‎), El Ouanchariss, Berber: Ouarsnis, sind ein Gebirgszug im nordwestlichen Algerien. Quarsenis bedeutet im berberischen Sprachraum soviel wie: „nichts mehr“.

Das Gebirge liegt etwa 80 km südlich des Mittelmeers und erreicht seine maximale Höhe von 1985 m mit dem Mount Sidi Amar, der in der etwa 60 km westlich von Tissemsilt liegt. Ein weiterer erwähnenswerter Gipfel ist der 1850 m hohe „Achaoun“. Das Gebirge erstreckt sich aus nordöstlicher Richtung entlang des Cheliff nach l'Oued Mina im Westen und zum Sersou-Plateau im Süden. Das Gebirge ist geprägt von ausgedehnten Zedernwäldern. Auch Landwirtschaft hat regionale Bedeutung. Tangiert sind die Provinzen Medea, Ain Defla, Tissemsilt, Chlef und Tiaret.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Bewohner sind vornehmlich berberischer Herkunft.[1] Viele stammen von den Banu Ifran beziehungsweise Magrawa ab, beides Stämme, die auf die Zanata zurückzuführen sind.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Le Correspondant

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ouarsenis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien