Ouse (Yorkshire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ouse
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Ouse in York

Die Ouse in York

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Yorkshire, England
Flusssystem Humber
Abfluss über Humber → Nordsee
Beginn als Ouse am Ende des Ure genannten Oberlaufs
54° 2′ 4″ N, 1° 16′ 30″ W54.034444-1.27510
Quellhöhe (Namenswechsel) 10 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung (gemeinsam mit dem Trent) in das Humber-Ästuar53.700390537505-0.691151618957520Koordinaten: 53° 42′ 1″ N, 0° 41′ 28″ W
53° 42′ 1″ N, 0° 41′ 28″ W53.700390537505-0.691151618957520
Mündungshöhe mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 10 m
Länge 208 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen einschl. Ure
Einzugsgebiet 3315 km²[1]
Abfluss am Pegel Skelton[2] MQ
44 m³/s
Rechte Nebenflüsse Wharfe, Aire, Sheaf

Die Ouse [uːz] (abgeleitet vom keltischen Wort für „Wasser“) ist ein Fluss in Yorkshire, England.

Der Name des Flusses Ure ändert sich etwa 9 Kilometer unterhalb der Einmündung des Swale in Ouse (bei Linton-on-Ouse, 20 Kilometer nordwestlich von York). Die Ouse fließt dann in wechselnd südlichen bis östlichen Richtungen, zunächst durch York, passiert später Selby und Goole und mündet gemeinsam mit dem Trent in das zur Nordsee offene Humber-Ästuar. Wichtige Nebenflüsse sind Foss, Wharfe, Aire, Derwent und Don, deren Einzugsgebiete hauptsächlich in den North York Moors und den Yorkshire Dales liegen. Zusammen mit seinem Oberlauf, dem Ure, hat der Fluss eine Länge von 208 Kilometern. (Der Fließweg über den Swale erreicht eine Länge von 183 Kilometern.)

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Centre for Ecology & Hydrology: Ouse Statistics, National River Flow Archives (abgerufen am 23. November 2013)
  2. W. Vandenbruwaene, Y. Plancke, T. Verwaest, F. Mostaert: Interestuarine comparison: Hydro-geomorphology, Hydro- and geomorphodynamics of the TIDE estuaries Scheldt, Elbe, Weser and Humber. Version 4. WL Rapporten, 770_62b. Flanders Hydraulics Research: Antwerpen 2013 (abgerufen am 23. November 2ß13, pdf, englisch)