Out of Rosenheim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Out of Rosenheim
Originaltitel Out of Rosenheim - Bagdad Cafe
Produktionsland Deutschland
Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1987
Länge 104 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Percy Adlon
Drehbuch Eleonore Adlon
Percy Adlon
Christopher Doherty
Produktion Eleonore Adlon
Percy Adlon
Dietrich von Watzdorf
Musik Bob Telson
Kamera Bernd Heinl
Schnitt Norbert Herzner
Besetzung

Out of Rosenheim ist ein Kinofilm des deutschen Regisseurs Percy Adlon aus dem Jahr 1987.

Handlung[Bearbeiten]

Jasmin Münchgstettner aus Rosenheim steigt nach einem handfesten Streit mit ihrem Mann aus dem Auto und steht allein in der Wüste Kaliforniens. In ihrem Lodenkostüm mit Handtasche und Koffer begibt sie sich nach Bagdad – einem kleinen Ort, der aus dem heruntergekommenen Bagdad Café mit angeschlossenem Motel und Tankstelle besteht. Hier trifft sie auf Brenda, die ihren Mann kurz zuvor in die Wüste geschickt hat.

Bagdad Café in Newberry Springs, Kalifornien (2001)

Nachdem sie sich hier ein Zimmer gemietet hat, muss Jasmin feststellen, dass sie den Koffer ihres Mannes durch die Wüste gezogen hat. Die im Zimmer verstreuten Reise-Utensilien samt Rasierpinsel und bayerischer Lederhose verstärken Brendas Vorbehalte gegenüber Jasmin. Doch nach und nach bricht das Eis. Besonders durch Brendas Kinder wird aus anfänglichem Misstrauen allmählich Freundschaft. Sie lernen voneinander, in einem Prozess aufrichtiger Kommunikation. Im Koffer ihres Mannes findet Jasmin einen Karton mit Anleitungen für Zaubertricks, die sie wenig später im Bagdad Café vorführt. Nachdem sich ihre kleine Zaubershow unter den Truckern herumgesprochen hat, ist das Café immer voll und damit gerettet. Als ihr Touristenvisum abläuft, muss sie zunächst nach Deutschland zurück. Jasmin kommt aber wieder und Rudi Cox macht ihr einen Heiratsantrag, damit sie dauerhaft in den USA bleiben kann.

Trivia[Bearbeiten]

  • Der Film wurde in dem verkehrsgünstig nahe Barstow an der Interstate 40 gelegenen Wüstenflecken Newberry Springs, Kalifornien gedreht, nicht im echten Bagdad (Kalifornien), das weiter östlich an der legendären Route 66 in der Mojave-Wüste liegt, südlich der Interstate 40 zwischen Ludlow und Amboy. Auf den Straßenkarten des AAA ist nicht das kalifornische Bagdad verzeichnet, sondern ein weiterer Wüstenort dieses Namens, Bagdad (Arizona).
  • Zur Zeit der Dreharbeiten hieß das Bagdad Café noch Sidewinder und war ein umgebautes Depot für Futtermittel. Heute hat das ehemalige Sidewinder längst den Namen aus dem Film angenommen.
  • Der Filmtitel wird im Film zitiert, als Jasmin auf die Frage antwortet, woher sie kommt.
  • Jevetta Steele singt den Titelsong „Calling You“, für den Bob Telson 1989 eine Nominierung für den Oscar in der Kategorie Bester Song erhielt. Von "Calling You" existiert auch eine Coverversion von Jeff Buckley auf dem Live-Album Live at Sin-é (Legacy Edition).
  • Nach der Filmvorlage wurde 1990 in den USA die Fernsehserie Bagdad Café mit Whoopi Goldberg gedreht, die auch in Deutschland ausgestrahlt wurde.

Musical[Bearbeiten]

Im Jahr 2005 adaptierte Percy Adlon die Geschichte für die Bühne. Zunächst unter dem internationalen Namen „Bagdad Café“ wurde das Musical aufgrund mangelnden Erfolgs dann wieder zu „Out of Rosenheim“ umbenannt.[1]

Kritik[Bearbeiten]

„Märchenhafte Komödie über eine Selbstbefreiung aus der Borniertheit des Alltagstrotts und die menschlichen Qualitäten in einem jeden; witzig und mit großer Liebe fürs Detail inszeniert und gespielt.“

Lexikon des Internationalen Films[2]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Herr Adlon bringt seinen Film zum Singen, Berliner Zeitung
  2. Out of Rosenheim im Lexikon des Internationalen Films